Bücher, Geschichten  & Stories

Bücher, Geschichten & Stories

Ungewöhnliche und ein wenig verrückte Bücher und Geschichten von Klaus Bock

Geschichte. Haaalloo? Ist da wer...?

Publiziert in Bücher, Geschichten & Stories

Ein unbegrenzter weißer Raum, strahlend hell, begrenzende Wände oder eine Decke sind nicht zu sehen. Ein kaum wahrnehmbares Gitter am Boden, das sich nach hinten hin verschmälert, vermittelt dem Raum eine gewisse Dimensionalität. Der Raum ist zeitlos, leer, kein Geräusch, kein Schatten, keine Struktur - nichts…

Plötzlich macht es irgendwo leise „plopp“ und eine farb- und gesichtslose erdnussförmige Entität entsteht schwebend mitten in diesem weißen Raum. Die Entität scheint sich umzusehen, nimmt wahr, dass sie in diesem unendlichen Raum ganz alleine ist.

weiterlesen ...

Besuch im Krankenhaus

Publiziert in Bücher, Geschichten & Stories

Ich liege mit einer schweren Infektion im Krankenhaus, das Fieber ist hoch, knapp unter vierzig Grad… Es ist Nacht, ich kann nicht schlafen.

Da öffnet sich die Tür und herein kommen ein lila Rhinoceros, ein blauer Orang-Utan und ein Krokodil unbestimmter Farbe. Ich schätze das Krokodil auf sechs Meter, aber ich will nicht übertreiben, es mögen auch nur fünf Meter sein.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Bilder von Stralsund und Rügen

Bilder von Stralsund und Rügen

Bilder, schöne Bilder aus einer schönen Landschaft: Stralsund, Rügen Fischland und Darss

Rügen. Kap Arkona

Publiziert in Bilder von Stralsund und Rügen

Das Kap Arkona ist eine 43 Meter hohe Steilküste auf der Halbinsel Wittow im Norden der Insel Rügen. Sie besteht aus aus Kreide und Geschiebemergel. Kap Arkona gehört neben dem Fischerdorf Vitt zur Gemeinde Putgarten und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Rügen. Jährlich kommen circa 800.000 Besucher nach Kap Arkona.

weiterlesen ...

Rügen. Bilder

Publiziert in Bilder von Stralsund und Rügen

Mit derzeit 28 Bildern. Rügen ist zu jeder Jahreszeit schön. Oder faszinierend. Oder spannend. Oder entspannend: Meer oder Bodden, Strand, Bäderarchitektur, Fisch (in jeder Zubereitungsform), Landschaft oder Hightech. Sogar Kaffee machen sie hier (genauer gesagt: Einer macht hier Kaffee - und zwar guten, verdammt guten. Ganz genau gesagt im Rügen-Hof in Putgarten. Und dort gibt es göttlichen Kuchen zum Kaffee*).
Rügen KarteMan muss sich "seines" nur suchen. Man findet es... Aber vielleicht sollte man das hier gar nicht so sagen, denn dann kommen die anderen auch alle, zum Beispiel, um so etwas zu sehen:

Im Spätsommer bei Vieregge (Foto KB)


 


Weitere Beweisbilder:

View the embedded image gallery online at:
http://vebquerstrom.de/index.php#sigProId4dc1f96222


Mehr Bilder: Kap Arkona, Luftbilder von Rügen, Stralsund

Hier ein paar Fakten: Rügen ist Deutschlands größte Insel. Sie ist größer als der Bodensee oder der Stadtstaat Hamburg. Die Insel ist durch den Rügendamm (1937 fertiggestellt, Straße, Fuß- und Radweg und Eisenbahn) und die erst 2008 fertiggestellte 2,8 km lange eindrucksvolle Rügenbrücke über den zwei Kilometer breiten Strelasund bei Stralsund mit dem Festland verbunden. Rügen hat eine Süd-Nord-Ausdehnung von 52 km und eine maximale Ost-West-"Breite" von 41 km - insgesamt ergibt sich eine Fläche von 926 km². Die Küste ist durch zahlreiche Bodden und Wieke (Meeresbuchten und Lagunen) sowie vorspringende Halbinseln und Landzungen stark gegliedert.

Rügen gehörte zusammen mit der dänischen Insel Møn auf der Rügen gegenüberliegenden Seite der Ostsee einst zu einem größeren Plateau aus Kreidekalk, das durch tektonische Kräfte weit über den Meeresspiegel gedrückt worden war. Der weitaus größte Teil dieser Landmasse ist v.a. durch Erosion wieder verschwunden, übrig blieben die beiden Inseln mit ihren charakteristischen Kreidefelsen. Alle paar Jahre wird von eindrucksvollen Abbrüchen der steilen Kreideküste berichtet, die Erosion geht also weiter. Will man die Kreideküste noch sehen, sollte man sich also bald entschließen - in ein paar Hunderttausend Jahren wird die verschwunden sein. Auch deshalb bieten vom Stralsunder Hafen aus mehrere Reedereien Fahrten zur Kreideküste an. Sie ist sehenswert, wirklich! Und es schaukelt auch nicht so doll...

Der Nordosten der Insel Rügen wird von der Halbinsel Jasmund gebildet, die mit der Kerninsel „Muttland“ durch die Nehrung Schmale Heide zwischen Binz-Prora und Sassnitz-Mukran und einen Bahn- und Straßendamm bei Lietzow verbunden ist. Auf der Halbinsel Jasmund befinden sich mit dem Königsstuhl, einem 118 Meter hohen Kreidefelsen der Stubbenkammer, das markanteste Wahrzeichen der Insel Rügen. Eine weitere Nehrung, die Schaabe, verbindet Jasmund mit der Halbinsel Wittow im Norden Rügens. Die ca. 8 bis 9 km lange Schaabe trennt die Außenbucht der Tromper Wiek vom Großen Jasmunder Bodden. Die Halbinsel Wittow und die westlich anschließende lange und schmale Halbinsel Bug wird vom Hauptteil Rügens durch den Rassower Strom, den Breetzer Bodden und den Breeger Bodden abgetrennt. Hier fährt die Wittower Fähre - immer ein kleines Abenteuer auf dem Weg zum Strand der Schaabe. Die Halbinsel Wittow schließt nach Norden mit dem Kap Arkona ab. Kap Arkona bietet eigentlich nicht sooo viel, klar, da sind die beiden Leuchttürme und der wenige Hundert Meter entfernte Peilturm - aber vom Kap sieht man eigentlich nichts, man steht schließlich drauf - und die Treppe runter zur Wasserlinie ist leider gesperrt. Trotzdem, Kap Arkona ist ein Muss für Rügen-Besucher. Mindestens 800.000 Touristen sehen das pro Jahr so.

Geheintipp Putgarten

Auf halben Weg zwischen "dem letzten Parkplatz vor Kap Arkona" (den man benutzen muss) und dem Kap gelegen, bietet Putgarten dem Touristen einige Gelegenheiten, Geld auszugeben. Ein richtig guter Tipp ist allerdings das (klitzekleine) Café, in dem es verschiedene Sorten vom Besitzer selbst gerösteten Kaffee zu trinken und zu kaufen gibt (nebst selbst! gebackenem Kuchen). Der Besitzer versucht übrigens, den zu röstenden Kaffee möglichst fair in den Anbaugebieten zu kaufen. Nicht der einzige Grund, hier einzukehren, denn die Kaffees sind einfach köstlich.

Die Nordwest- und Westseite der Insel Rügen ist ebenfalls stark gegliedert, aber etwas flacher. Ihr vorgelagert sind die Inseln Hiddensee und Ummanz sowie die kleineren Inseln Öhe, Liebitz und Heuwiese. Durch Sandabtragung und Sandanlagerung der Ostsee müssen die Fahrrinnen nördlich und südlich der Insel Hiddensee ständig ausgebaggert werden, anderenfalls würde Hiddensee mit Rügen binnen weniger Jahre „zusammenwachsen“.


Übrigens, vielleicht haben Sie von DER "Cap Arcona" gehört... Die "Cap Arcona" war ein Luxusdampfer und das Flaggschiff der Hamburg-Südamerika-Linie. Er wurde nach dem Kap Arkona auf der Insel Rügen benannt. Das Schiff wurde am 3. Mai 1945 kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs durch britische Flugzeuge versenkt, wobei die meisten der an Bord befindlichen ca. 4.600 Menschen ums Leben kamen. Immer wieder hört man, dass die Opfer Flüchtlinge gewesen seien - das ist falsch, es handelte sich um KZ-Gefangene aus dem KZ Hamburg-Neuengamme.

Die Versenkung der "Cap Arcona"gehört mit denen der "Wilhelm Gustloff" und der "Goya" sowie der japanischen Truppen- und Gefangenentransporter "Jun’yō Maru", "Toyama Maru" und der "Ryusei Maru" zu den verlustreichsten Schiffsuntergängen.


* Das können Sie erst verstehen, wenn Sie bei Käpt´n Klinger im Cafe im RügenHof in Putgarten waren. Der röstet den Kaffee selber und hat einen Kuchen im Angebot... man o man!


weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Das SOKO-Elend

Publiziert in Kommentare

Seitdem Hannolore Elsner (nebst Sidekick Keinohr) vor 30 Jahren als erste Kommissarin über den Bildschirm stöckeln durfte, reißt die Nachfrage nach weiblichem Führungspersonal im gehobenen Verbrechensbekämpfungsdienst nicht ab. Insbesondere im Bereich des grassierenden Heimat-Krimi- und SOKO-Wesens können sich die einschlägigen Casting-Agenturen vor Aufträgen kaum noch retten. Dennoch bringen sie immer wieder wahre Nuggets der Schauspielkunst für den LED- und Flach-Markt hervor. Zeit für eine Höchstleistungsbilanz.

SOKO Wismar, Katrin Börensen

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
querdenker-gedanken

querdenker-gedanken

quer gedacht heisst nicht mainstream gedacht

Ein Vortrag aus der schönen neuen Beraterwelt. Von W.

Publiziert in querdenker-gedanken

Vortrag zum 1. Jahrestag der TuCorn GmbH, Ltd, Inc. und Co. KG AG

Referent: Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Jaques Trebies
Senior Principle Economy Research Advisor
Stanley Expertise Consultance Inc. New York-Beijing-Tokio-Brussels-Paris-Berlin

Von der Doppelkorn Gbr zur TuCorn AG in 12 Monaten

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bedanke mich für die Einladung zu dieser erlesenen Runde of Competence und möchte in diesem Vortrag die Gelegenheit des Taggeting einiger trophierender Kausalitäten nutzen.

weiterlesen ...

Carlo Spillanzoni: Das Kugellager. Ein Fragment

Publiziert in querdenker-gedanken

Aus dem Italienischen von Wolfgang Vultur


I.

Als er sich durch die Tür wuchtete, überfiel mich das Gefühl, dass sich mein Büro in einen Abstellplatz für landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge verwandelt hatte.

Wenige Sekunden später hatte der Unimog seinen rechten Vorderreifen auf meinem Schreibtisch geparkt, während der linke weiterhin qualmte.
Er war wohl zu schnell gefahren.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren