Diese Website zeigt meine sehr persönliche Sicht von der Welt und von dem ganzen Rest. Man könnte sie als antikapitalistisch und antiamerikanisch verstehen. Gut so, stimmt schon... Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu meinen Schreibweisen.
Doch, es lohnt sich evtl., hier zu stöbern!
 Ihre Kommentare bitte an klausbock@glasklar.biz
Saurier haben die Erde viel länger beherrscht, als es die Menschheit zu hoffen wagen darf
Saurier haben die Erde viel länger beherrscht, als es die Menschheit zu hoffen wagen darf

Klimakrise. Die Menschheit verliert die Kontrolle über den Zustand der Erde

Das war am 1. 9. eine Überschrift in SPIEGL ONLINE. Im dazugehörigen Artikel schreibt ein Gastautor unter der o.g. Headline, das, was man erwarten darf: Temperaturen und Meere steigen, Korallen sterben, gemein... - alles menschengemacht, alle sehen es, keiner tut etwas Signifikantes, nicht einmal in Australien. Kennt man alles, ist nichts gegen zu sagen. Außer zur Überschrift... 

Wenn die Menschheit die Kontrolle über die Erde verliert, dann hatte sie sie doch einmal, oder? Aber hatte sie je die Kontrolle? Kontrolle im Sinne von Steuerung? Ich behaupte, nö, nein, nie. Im Sinne von "Titanic" = Katastrophe, vielleicht... Wir, die Menschen, haben die Ressourcen der Erde (aus)genutzt, haben sie aber nie kontrolliert. Wir wurden über die 1 bis 2 Millionen Jahren, vor denen wir uns von den anderen Affen getrennt haben, immer mehr – bis wir irgendwann – vor gar nicht langer Zeit – einfach zu viele wurden. Vielleicht wäre es für die Erde insgesamt besser gewesen, die anderen Affen wären erfolgreicher gewesen? Vielleicht hätten wir uns allesamt die Köpfe gleich nach Erfindung des Steinbeils mit demselben einschlagen sollen... Von der Ökobilanz her wäre das okay gewesen.

Es gibt eine Theorie, die besagt, dass alle Lebewesen der Erde (vom Virus über Bakterien, Pflanzen, Tiere und Menschen) ein einziges Super-Lebewesen sind: Die Gaia-Theorie. Nett zu lesen, kann ich nur empfehlen, aber ich glaube, sie hat einen Nachteil, wir, die Menschen sind gar nicht Teil sondern geborene Killer von Gaia.

Zitat aus dem o.g. Artikel:

„Über Jahrtausende hat sich der Mensch zu einer Kraft entwickelt, die den ganzen Planeten verändert. Nun ist sie so stark geworden, dass sie das Erdsystem endgültig zum Kippen bringen könnte“.

Ja, glaube ich auch. Dazu muss man auch gar nicht Professor für Klimatologie oder so ähnlich zu sein, das sagt einem der „gesunde Menschenverstand“.

Und, nein, es ist nicht „der Mensch“ im Sinne von „Menschheit“. Jeder einzelne Mensch verbraucht zu viele Ressourcen, egal, ob Kohle, Öl, Metall, Getreide, Fleisch. Jeder einzelne produziert zu viel, egal, ob CO2, Methan, Handistrahlung, Plastik oder Müll. Jeder einzelne von uns ist zu mobil, egal, ob mit Flugzeug, Auto, S-Bahn, E-Fahrrad oder E-Scooter. Immer produzieren wir etwas, was gaia "die Luft zum Atmen nimmt"... Genauer gesagt, immer produzieren wir Mist.

Das wäre ja vielleicht alles noch okay, wenn wir nicht 7,6 Milliarden oder in absehbarer Zeit 9 Milliarden ausgebildete Gaia-Killer wären, sondern, sagen wir nur <1 Milliarde.

Und da wir in einer freiheitlichen Demokratie leben und viele Religionen anhängen, hat jeder einzelne Mensch natürlich ein „natürliches“ Recht auf Leben, Arbeit, Atemluft, Trinkwasser, Brötchen, Hamburger, TV, Auto, Handi und Urlaub und und und.

Gaia schafft das nicht (mehr). Irgendwann (früh!) ist in der Entwicklung der Menschheit ein zunächst kleiner Fehler aufgetreten, der aber große Folgen hat: Unser Gehirn wurde zu groß und zu leistungsfähig. Und natürlich sind wir auf dumme Ideen gekommen...

Wir waren spätestens ab ca. 1800 keine Biomaschinen mehr, sondern konnten Maschinen für uns arbeiten lassen. Bald können wir sie auch für (?) uns denken lassen – ich befürchte ja eher statt "für" anstatt...

Wir konnten und können die Erde langsam aber sicher immer weiter ausnutzen. Aber jeder kleine Schritt für die Menschheit war ein großer Schritt gegen Gaia! Die Globalisierung war ein weiterer Schritt in die ganz falsche Richtung! Jetzt muss alles um die ganze Welt transportiert werden. Und weil es so gut wie "nichts" kostet, einen Container um die Welt zu schicken, funktioniert das. Der nächste große Schritt ins Zukunft-Nichts wird die Manganknollen-Förderung aus der Tiefsee sein.

Wo ein Profit ist, ist auch ein Weg.

Kontrolle hatten und haben wir Menschen aber nicht über die Erde – noch nie, und schon gar nicht über uns.

Wir haben die natürlichen Kontrollmechanismen, die unsere Zahl in für Gaia sinnvollen Grenzen halten sollten (z.B. Raubtiere [Ausrottung durch Jagd], Infektionskrankheiten [mit Antibiotika], Kälte [mit Heizungen], Hunger [mit Landwirtschaft]) oder Krieg [???] außer Kraft gesetzt. Und unsere demokratischen Freiheiten haben wir an rücksichtslose Lobbyisten und Politiker abgetreten.

So viele massive Störfaktoren waren im Programm von Gaia nicht vorgesehen.

Für Lemminge hat Gaia übrigens ein interessantes Korrektiv gefunden: Gibt es zu viele von ihnen in einer „Gegend“, kommen die zu Powies zusammen und vereinigen sich in der Folge zu großen Lemming-Strömen, und dann rennen sie los, bis sie zu Zigtausenden über irgendwelche Klippen in den Tod flitzen. Dann gibt es in der „Gegend“ wieder wenige Lemminge. Die zuhause gebliebenen Lemminge fangen dann wieder von vorne an, kleine Lemminge zu machen. Bis sie wieder losrennen. Das ist EINE Art von Mutter Natur (Synonym für Gaia), sich von einer Bedrohung zu befreien. Für uns böte sich eine ANDERE an, z.B. eine gut gemachte Grippeepidemie mit neuen über die Luft übertragenen Viren an. Die Versuche von Gaia mit hämorrhagischen Viren, wie z.B. Ebola, sind ja kläglich im Sande verlaufen...

Zurück zu dem Lemmingen. Für die gibt es also einen Plan. Und wir? Was was fällt uns ein? Wir mit unserem Turbo-Gehirn?

Nix, natürlich. Gut Descartes hatte u.a. einen Gedankenblitz mit Cogito ergo sum = "Ich denke, also bin ich". Okay, verdammt guter Satz, könnte von mir sein, aber er lautet eben nicht Cogito ergo manebo = "Ich denke, also bleibe ich"! Vielleicht wird die KI-app Descartes 2.0 einmal sagen "Jungs, ich denke, da kommt eine große Grippe für Euch, Scheiße!"

Ach so, ja, nur einmal ganz am Rande bemerkt: Große Aussterben (>65%) von Gattungen (nicht von individuellen Lebewesen!) hat es in der Erdgeschichte mehrfach gegeben. Danach war immer viel Platz für einen echten Neuanfang vorhanden, der immer ganz andere Lebewesen als die "davor" hervorbrachte...

Vielleicht hat Gaia ja doch ein Notprogramm? Vielleicht. Es wäre zu wünschen. Ob das gut für uns ist? Ich bezweifle es.

Vielleicht läuft es ja auch schon? Dann merken das im Moment nur andere Gattungen, die Menschheit explodiert noch. Noch!


Ich persönlich wünsche Gaia Alles Gute

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...


Sehenswerter Link aus Greifswald: www.raschote.de und www.raschote.com