Dieses ist eine sehr persönliche Website mit von mir erstellten oder ausgesuchten Inhalten. Diese sind - v.a. bei Textbeiträgen - weder "politisch" (hoffe ich) noch "gendermäßig" korrekt, und auch bei der Sprache "pfeiffe" ich auf Zustimmungen der Duden-Redaktion.

Was finden Sie hier? Quergedachte Texte, Bilder aus der Wahlheimat = von der wunderschönen Insel Rügen und Filme übers Glasmachen.
Ich hoffe, Sie haben trotzdem oder gerade deswegen Spaß auf dieser Website, die etwas anders sein will!

Empfehlung der Redaktion:
Kunstort auf Rügen:Wassermühle

Empfehlung

Ein unbegrenzter weißer Raum, strahlend hell, begrenzende Wände oder eine Decke sind nicht zu sehen. Ein kaum wahrnehmbares Gitter am Boden, das sich nach hinten hin verschmälert, vermittelt dem Raum eine gewisse Dimensionalität. Der Raum ist zeitlos, leer, kein Geräusch, kein Schatten, keine Struktur - nichts…

Plötzlich macht es irgendwo leise „plopp“ und eine farb- und gesichtslose erdnussförmige Entität entsteht schwebend mitten in diesem weißen Raum. Die Entität scheint sich umzusehen, nimmt wahr, dass sie in diesem unendlichen Raum ganz alleine ist.„Haaallo?“, fragt die erdnussförmige Entität leise in den Raum, „haaallo, ist da wer?“.

„Ja, ich!“ antwortet eine beeindruckende Stimme aus dem Off, sie erinnert an die von Ben Becker, wenn er aus der Bibel liest.

„Wo bin ich?“ fragte die Entität.

„Hier!“ antwortet die beeindruckende Stimme, die natürlich nicht die von Ben Becker ist, aus dem Off.

„Ach so…“ sagt die Entität und scheint irgendwie nicht überzeugt.

„Was bist du“, fragt die Stimme aus dem Off.

„Ein Gedanke“, in der Antwort der Entität liegt hintergründisch auch der Moment einer Frage.

„Ein wichtiger Gedanke?“

„Ach“, zweifelt die Entität, „ich weiß nicht, was ist denn ein wichtiger Gedanke?“

„Nun ja“, antwortet die Stimme aus dem Off nach einem Moment des Überlegens, „zum Beispiel: E gleich mcquadrat! Oder aquadrat ist gleich bquadrat plus cquadrat…“

„Nö“, sagt die Entität leise, die wenig von den genannten Ideen versteht.

„Oder: Cogito ergo sum?“, fragt die Stimme aus dem Off.

„Nö“, sagt die erdnussförmige Entität wieder sehr leise und würde gerne etwas schütteln, was ein Kopf sein könnte, wo aber keiner ist.

„Störe meine Kreise nicht? Oder vielleicht: Geh mir aus der Sonne?“

„Das sind große Gedanken?“ fragt die Entität erstaunt.

„Kommt darauf an, wer es wann zu wem gesagt hat“.

„Tatsächlich?“ Die erdnussförmige Entität erscheint leicht fassungslos.

„Liebe? Hunger? Durst? Oder Lust?“ fragt die Stimme aus dem Off nun schon etwas ungeduldig.

„Nö“, antwortet die Entität wieder, offenbar wird ihr die Sache langsam peinlich, „so etwas nicht…“

„Schmerz?“

„Hhm, hhm“, verneint die Entität verlegen die Frage, weil ihr bewusst wird, dass sie nichts hat, was sie verneinend schütteln könnte.

„Politik? CDU? SPD? …“, fragt die Stimme aus dem Off schon leicht gereizt.

„Gott bewahre, nein!“ widerspricht die Entität aufgeschreckt und entschieden, „so etwas doch nicht…“

„Ja, Himmelkruzitürken“, sagt die Stimme aus dem Off, die jetzt wie ein wütender ben Becker klingt, „wir hatten schon viele Gedanken hier, große, kleine, wichtige und unwichtige. Aber nun sag´ endlich, welcher Gedanke verbirgt sich in dir?“

Es dauert einen Moment, bis die Entität antwortet: „Currywurst!“, sagt die Entität kleinlaut und fügt mit etwas Trotz in der Stimme, wie es schien, noch an, „aber sehr scharf…“

Und damit platzt die erdnussförmige Entität mit einem „plopp“, das genauso leise ist wie das, mit dem sie erschienen ist, mitten im Raum und verschwindet spurlos.

Doch „spurlos“, stimmt gar nicht. Sie hinterlässt einen kleinen roten Fleck auf dem weißen Boden, der in einer anderen Welt entfernt an einen KetchUp-Spritzer erinnert hätte.

„Was soll das denn?“, fragt die Stimme aus dem Off, „das ist ja mal ganz etwas Neues hier: Farbe! Was ist das denn?“

„Eine Erinnerung“, sagt der kleine rote Fleck.