Diese Website zeigt meine sehr persönliche Auswahl von Inhalten. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in jedem Fall um die Meinung der Duden-Redaktion zu meinen Schreibweisen - es kann da zu Kollisionen kommen.

Es gibt ca. 20 Glaskünstlerfilme von uns.

Diese entstanden, weil unsere Firma MEDIEN & MEDIZIN die Ausrüstung, die richtigen Mitarbeiter und wir - Monika und ich - die Leidenschaft zum Glas hatten. Hinter den Kameras - manche Filme wurden mit zwei oder drei Kameras aufgenommen - standen entweder wir oder Wolfgang, ein befreundeter Mitarbeiter.

Der Firmenname MEDIEN & MEDIZIN sagt schon, was wir EIGENTLICH machten: Nämlich Software, Internet und Filme zu medizinischen Themen. Also besassen wir Kameras, Licht- und Tonequipment und Schnittcomputer - den Schnitt des gefilmten Rohmaterials machte fast immer Wolfgang.
Die Kameras waren fast immer von SONY. Aufgenommen wurden die ersten im DV-Format, spätere - als es das gab - in HDV. Als Schnittsoftware kam VEGAS zum Einsatz.
Und wir hatten einen anderen Freund ("Wesche", mancher wird ihn noch kennen), der für das Bayerische Fernsehen u.a. berühmte Filme über Glaskünstler, -macher oder-Galeristen aus dem Bayerischen Wald gedreht hatte. Mit dem wollten wir uns gar nicht messen.
Also haben wir etwas anderes gemacht. Wir sind zum Künstler gefahren und haben dem oder der gesagt, "kümmere Dich gar nicht um uns, wir sind gar nicht da. Gut, ab und zu eine Tasse Kaffee wäre nett, aber ansonsten sind wir eben nicht da. Einfach nur arbeiten...". Und wir haben mit den Kameras "draufgehalten" und Rohmaterial "gemacht". Klar, wir haben mit den Künstlern geredet, aber nicht für den Film.
In unseren Glas-Filmen wird nicht gesprochen, es gibt keinen erläuternden Kommentar und keine spannungstreibende Musik. Alles was passiert, ist das Glasmachen bzw. Glasbearbeiten.
Außer bei Vladimir Klein. Der redet für und in die Kamera. Er hat aber auch etwas zu erzählen. Wenn Sie sich die Filme über und mit Vladimir anschauen, werden sie verstehen, was gemeint ist.
Der Luigi Camozzo-Film ist das genaue Gegenteil. Vor allem beim Dreh: Luigi Camozzo ist einer der berühmtesten Glasschleifer in Murano bei Venedig - Luigi spricht nur Italienisch, ich (der Kameramann) kein Wort Italienisch aber Englisch, das Luigi aber nicht versteht. Eigentlich kein Wort. Ab und zu war Luigis Assistentin (?) da, die war Italienisch-sprechende Amerikanerin und konnte ab und zu übersetzen. Aber das brauchten wir eigentlich gar nicht. Wir haben uns die drei oder vier Drehtage auch so prima verstanden - gingen mittags und abends gemeinsam zum Essen und machten schweigsame Ausflüge in die Lagune und nach Venedig. Perfekt.
Unsere Filme würden wahrscheinlich an jeder Filmhochschule "durchfallen". Aber wissen Sie was? Das ist uns egal. Die Filme erfüllen ihren Zweck - sie zeigen, wie Glasobjekte entstehen, wie Künstler mit dem Material arbeiten und vor allem, wie die Glasmacher der Eisch-Hütte mit den Künstlern und Künstlerinnen arbeiten und vice versa. In unseren Filmen arbeiten bekannte bis berühmte Künstler mit Handwerkern und Glasmachern zusammen. Perfekt. Und in dieser Zusammenarbeit entsteht ... Kunst.
QED

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...