Dieses ist eine sehr persönliche Website mit von mir erstellten oder ausgesuchten Inhalten. Diese sind - v.a. bei Textbeiträgen - weder "politisch" (hoffe ich) noch "gendermäßig" korrekt, und auch bei der Sprache "pfeiffe" ich auf Zustimmungen der Duden-Redaktion.

Was finden Sie hier? Quergedachte Texte, Bilder aus der Wahlheimat = von der wunderschönen Insel Rügen und Filme übers Glasmachen.
Ich hoffe, Sie haben trotzdem oder gerade deswegen Spaß auf dieser Website, die etwas anders sein will!

Empfehlung der Redaktion:
Kunstort auf Rügen:Wassermühle

Bernard Misgajski macht vor allem Gefäße aus Metall für den Außenbereich
Bernard Misgajski macht vor allem Gefäße aus Metall für den Außenbereich
Empfehlung

Wir sind ja ursprünglich nur wegen der Dreiohrhasen beim Bildhauer Bernard Misgajski gelandet". Dreiohrhasen?

Genau. Hase mit drei Ohren, ist doch logisch, wenn sie schon so heißen. Kann man nicht beschreiben, muss man gesehen haben...
Und dann hat es uns "gepackt", wir sind wieder und wieder hin zum Künstler.

Anfahrt

wreechenErst einmal nach Putbus - das ist einfach. In Putbus am Circus nach Lauterbach abbiegen, dann nach rechts nach Wreechen. Die Straße ist eine schöne Katanienallee. An deren Ende einmal links und dann in Wreechen (am 2. Weg) auf ein kleines Schild auf der rechten Seite achten, das zum Kunstort zeigt. Diese "Straße" heißt Kastanienallee. Ganz am Ende kommt man zum Kunstort Wassermühle. Wenn Sie ihn erreicht haben, werden Sie mir Recht geben: es hat sich gelohnt!

 

Der Garten

findet sich unter der Adresse Kastanienallee 2 in Putbus/Wreechen.

Fast ist man geneigt, den Tipp "Kunstort Wassermühle" gar nicht mit anderen (mit Ihnen) zu teilen. Zu schön ist es einfach im Garten des Metallbildhauers Bernard Misgajski in Lauterbach bei Putbus. Und das ist keine Frage des Geschmacks. Hier ist einfach alles "richtig". Und man hofft, Bernard Misgajski würde die Objekte gar nicht verkaufen (wollen), tut er aber! Denn zu perfekt ist dieser Garten, dieser Skulpturengarten. Kunst unter Walnuss-, Pflaumen- (Zwetschgen-?) und Quittenbäumen... Wo gibt es das sonst?

Die aktuelle Ausstellung

heißt "GRAUZONE - ein Dach wird Kunst". Ein Projekt mit 30 Künstlern. Sehenswert bis zum 21. 10.2018 (und vielleicht länger). Bei Interesse am besten mal anrufen: 038301 - 61516.