Diese Website zeigt meine sehr persönliche Sicht von der Welt und von dem ganzen Rest.
Man könnte sie als antikapitalistisch und antiamerikanisch verstehen. Gut so, stimmt schon...
Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu meinen Schreibweisen - es wird da ohne Weiteres zu Kollisionen kommen. Ich sehe die Schuld eher nicht bei mir!

 

Doch, es lohnt sich evtl., hier zu stöbern!

Ihre Kommentare bitte an klausbock@glasklar.biz

Unwahrscheinlich: Das Leben, das Universum und der ganze Rest

Ich glaube ja fest daran, dass sich alle Götter, die sich seit Anbeginn des Uni- oder Multiversums an uns versucht haben, schon lange - mindestens seit der Ediacara-Fauna - totgelacht haben. Das muss so sein, geht gar nicht anders... Auch weil sonst mindestens ein*r schon mal bei Maybritt Illner gesessen hätte.

 

Im Folgenden werden Sie viel von Unwahrscheinlichkeitsleveln lesen:

Vorbemerkung zum Unwahrscheinlichkeitslevel: Den Unwahrscheinlichkeitsfaktor hat Douglas Adams (s.u.) entwickelt. Er besagt, dass auch unwahrscheinlichste Dinge passieren, nur eben selten, und nicht unbedingt hier. Zum Beispiel hat die spontane Verwandlung von zwei angreifenden Atomraketen über dem Planeten Magrathea in einen Pottwal und einen Petunientopf ein Unwahrscheinlichkeitslevel von 108.767.128 zu 1.

108 Millionen+x - das ist in der Tat eine seeeehhhr große Zahl! Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Ereignis tatsächlich eintritt, ist also seeeehhhr gering, aber eben nicht 0, das leuchtet ein, oder? Okay, das war das, das wollte ich klargestellt haben. Wenn das mit Pottwal und Petunien-Topf aber eingetreten ist, ist die Existenz unseres Multiversums und damit Ihre und meine, ebenfalls seeehhrrr unwahrscheinlich. 1010.000.000 zu 1, steigend.

 

Wie fange ich an? Wie gewinne und halte ich Sie als Leser?

Vielleicht so: Kennen Sie auch dieses Gefühl, wenn Sie nachts nach 5 oder 6 Bier auf einer Wiese liegend aufwachen und in den Himmel schauen, in unserer Welt könne einfach etwas nicht stimmen? Kennen Sie, nicht? Oder alles nicht resp. nichts stimme? Nicht, dass BVB nicht Meister wird, oder Frankfurt... Das meine ich nicht, ich meine etwas anders.

Zum Beispiel, na klar, das liegt auf der Hand, das ist einfach, da kommen Sie sofort drauf, dass da etwas nicht stimmen würde: Dass es amerikanische Präsidenten wie Nixon oder Trump gegeben hat oder sogar gibt! Nicht, dass die anderen besser gewesen wären, sie hatten nur eine deutlich bessere PR. Oder denken Sie - nicht schaudern - an Dobrindt oder Scheuer als deutsche Verkehrsminister! Nicht etwa im Kasperl-Theater, nein, in unser Realität! Und dann noch in der Reihenfolge? Geht doch gar nicht. Aber wir halten das für real... Dabei kann es das nicht sein, nicht die beiden. Die hätten vielleicht Ampelputzer im Bayerischen Wald werden können - aber deutsche Verkehrsminister? Mal ehrlich, einer wie Scheuer als Minister..., das ist doch mehr als albern.

Sehen Sie es mal so: Wenn das tatsächlich so wäre, nur mal angenommen, und es gäbe  bei einem Unwahrscheinlichkeitsfaktor von 1020.000.000 zu 1 tatsächlich einen Gott, der den ganzen Mist anrührt, dann dürfte man daraus schließen, dass dieser letzte überlebende Gott+ entweder sehr gemein mit seiner Schöpfung ist, oder dass er sehr viel Humor hat.

Aber es gab/gibt ja auch weniger lustige Sachen als Herrn Scheuer, die eigentlich unvorstellbar waren, aber ganz offenbar geschehen sind. Hier in unser Welt:

  • Hitler, Idi Amin oder die Roten Khmer (für die Jungen unter 50: mal die Eltern fragen oder googeln) – die waren schon verdammt heavy – und extrem unwahrscheinlich! Unwahrscheinlichlichkeitsfaktor 10100 zu 1, schätze ich.
  • Stalin ist eine andere Sache – in revolutionären oder nachrevolutionären Situationen ist das Unwahrscheinlichste möglich oder wird sogar wahrscheinlich. 100 zu 1.
  • Die Kolonisierung der Welt durch Europa, genauer durch England, Spanien und Frankreich, und nicht zu vergessen Belgien, das waren übriges die Schlimmsten. Die haben im Kongo so unglaublich grausam gehaust, Sie glauben es nicht... haben sie aber. Unwahrscheinlichkeitsfaktor 10100 zu 1.
  • Facebook, Instagram etc. – die Unwahrscheinlichkeitsfaktoren deren Erfolge liegen bei 1011 zu 1, mindestens. Aber sehr viele Menschen in unserem Multiversum behaupten glaubhaft, dort accounts zu besitzen.
  • Schließlich ist die Tatsache, dass die USA in manchen Teilen der Erde (außer Kuba) für einen Hort der Freiheit gehalten werden, unglaublich. In unserem Multiversum aber offenbar ein Fakt. Hoher Unwahrscheinlichkeitsfaktor! Überlegen Sie mal: Die USA beruhen 1) auf der Einwanderung nicht unbedingt der Eliten aus Europa (eher Tellerwäscher), 2) einem Völkermord an den Ureinwohnern, 3) der Arbeit von Millionen afrikanischen Sklaven, 4) auf der Beteiligung an mindestens allen bekannt gewordenen Kriegen nach dem 2. Weltkrieg und 5) der wirtschaftlichen Ausbeutung des Restes der Welt. Mein Gott, was haben die für eine gute PR, dass wir das alles nicht wahrnehmen! Unglaublich. Gefühlter Unwahrscheinlichkeitsfaktor mindestens 1050.000 zu 1, steigend.
  • Und überhaupt, die Existenz unseres Universums (= Blase im Multiversum) dürfte über einen extremen Unwahrscheinlichkeitsfaktor von 10375.000 zu 1 verfügen. Aber wir glauben trotzdem fest an unsere Existenz!

Lassen Sie uns zurückkehren zu den eher komischen Elementen der Unwahrscheinlichkeit

Das wird jetzt ein einfacher Lacher: Scheuer und Dobrindt hatten wir schon.

Aber die CSU hat ja noch mehr lustige Mitglieder*innen zu bieten. Nehmen Sie nur diese lustige Dame aus dem Merkel-Kabinett, ich glaube, sie heißt Bär, ja doch, Dorothee Bär? Ich habe ja immer gedacht, die tourt mit Gottschalk als Gummibärchen durch Bayern, tut sie aber nicht, die ist wirklich deutsche Digitalisierungsministerin (100 ,fallend). Die! Unausstehlich, die Schnauze! Klar, bei denen, die mit „Unwahrscheinlichkeitslevel 10250.000 zu 1, steigend!“ über die CSU Karriere gemacht haben, mag man mit dem Sichwundern ja gar nicht mehr aufhören, aber die Liste wäre lang und würde bald langweilig, deshalb lasse ich sie weg, naja, vielleicht doch einer: Äh, äh, äh-Stotterer Stoiber! Der hat´s ja auch zur EU geschafft. Klarer Beweis für unsere Existenz in einem ziemlich komplett unwahrscheinlichen Parallel-Universum!

Einen weiteren Goodie habe ich mir für den Schluss aufgehoben: Zwar nicht von der CSU, aber mit am irrsten ist ja der Oettinger als EU-Kommissar, oder? Dem gebe ich einen Unwahrscheinlichkeitsfaktor "10200.000 zu 1, stabil". Im Vergleich mit dem sind der Pottwal und der Petuenientopf schon morgen am Himmel über Magrathea zu erwarten.

Ach ja, ein Brexit liegt auf der Unwahrscheinlichkeitsskala vielleicht bei 1010 zu 1, schätze ich. Dass ein Grenell länger als eine Woche als US-Botschafter in einem richtigen Deutschland geduldet würde, liegt auf dem Unwahrscheinlichkeitslevel „102.000 zu 1, steigend!“

Unwahrscheinlich, total unwahrscheinlich, dass die o.g. Dame und Herren Dobrindt, Scheuer und Bär bei uns ´was zu sagen hätten. Haben Sie aber.

Wenn nur endlich die Stimmevon Tricia McMillan aus dem Off käme: „Wahrscheinlichkeitslevel 10256.000 zu 1, fallend“, nach einer Weile„10100.000 zu 1, fallend“, und dann „101.000 zu1 , fallend“, und schließlich „Unwahrscheinlichkeitslevel 100 erreicht“. Die Normalität hätte uns endlich wieder, die o.g. Typen wären einfach weg, im Orkus der Unwahrscheinlichkeit verschwunden. Tiefer verschwunden als im schwärzesten Loch des Universums...

Vielleicht würde man noch von jeder*m ein irres Lachen hören, aber das wäre es dann auch... Das wäre ein Ding. Das wäre mir sogar ein „*“ wert.

Kennen Sie eigentlich das irre Buch "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams und die genauso abgefahrenen Folgebücher "Das Restaurant am Ende des Universums“, „Das Leben, das Universum und der ganze Rest" und "Macht’s gut, und danke für den Fisch"? Dann wissen Sie wovon ich spreche und wo Tricia McMillans Stimme aus dem Off herkommt und mein Lieblingszitat:

„Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist“.

Das beschreibt es doch sehr gut, oder? Und auch nicht ganz unwichtig - Sie wüßten die Antwort auf alle Fragen -, nämlich "42". Vielleicht fällt Ihnen ja die Frage ein? 

Ja, Sie kennen die Bücher? Klasse. Dann wissen Sie wovon ich spreche. Nein, nicht? Unbedingt lesen – wenn Sie je das Gefühl hatten, in unserer Welt stimmte etwas nicht. Oder, dass wir in einer Parallelwelt leben, und zwar in einer ziemlich weit auf der Unwahrscheinlichkeitsskala in Richtung „10250.000 zu 1, stabil“ verschobenen?

Ich befürchte ja tatsächlich, dass es bei uns heißt: „Unwahrscheinlichkeitslevel 10250.000 zu 1, stabil“. Das wäre aber echt Scheiße, denn dann blieben uns die o.g. Kasper erhalten! Ja, das würde bedeuten, dass wir in einem großen Kasperl-Theater leben - dann heißt es aber: Vorsicht vor dem Krokodil!

Mag ja sein, dass es die Typen alle geben kann, ja, geben muss! Denn wenn im Universum resp. im Multiversum zum Beispiel alles ausprobiert wird, dann ja auch: Nixon, Trump, Dobrind, Scheuer, Bär und Oettinger.

Aber - die Frage muss erlaubt sein - muss das denn ausgerechnet bei uns stattfinden? Muss das wirklich sein? Oder andersherum gefragt, müssen wir bei denen existieren?

Es muss nur noch das Raumschiff „Herz aus Gold“ im Vorgarten landen, das Raumschiff mit dem Unwahrscheinlichkeits-Antrieb, das Zaphod Beeblebrox, der diebische Präsident der Galaxis mit den zwei Köpfen, geklaut hat, mit dieser so optimistischen Stimme von Triscia McMillan: „Unwahrscheinlichkeitslevel 10-x zu 1, FALLEND“, dann wüsste ich, es wird Zeit, ich muss hier weg.

„Fallend“ wäre zwar richtig gut, aber ob wir irgendwann bei „100, stabil“ ankommen, daran zweifle ich! Sorry.


Tschüß denn, Leute, ich hau ab, macht’s gut, und danke für den vielen Fisch!

 

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...


Sehenswerter Link aus Greifswald: www.raschote.de und www.raschote.com