KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 


Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen


 

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am ceterum censeo...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Stichwort: Mathematik-Abituraufgaben

Ob die Mathematik-Aufgaben im Abiturjahrgang 2019 (zu) schwer waren? Keine Ahnung, aber ich kann es mir schwerlich vorstellen, dass die Lehrerschaft von heute sich gegen die Schüler verschworen hat.

Aus Neugierde und Interesse habe ich mal meine Abituraufgaben des Jahres 1968 an der Hebbelschule in Kiel herausgekramt... Ich habe sie übrigens zum 50jährigen Abiturjubiläum von der Schule zurück erhalten.

Ob ich sie damals lösen konnte? Naja... Ob ich sie heute noch lösen könnte? Ehrlich: Ich glaube nicht. Ganz ehrlich: Nein, ich könnte heute keine mehr davon auch nur im Ansatz lösen - ich verstehe sie nicht einmal mehr, muss ich mit 69 Jahren auch nicht mehr, Gott sei Dank! Natürlich kann ich die meiste (alle) Mathematik nicht mehr. Ich denke, das ist wie beim Turnen (ich kriege heute auch keinen Bauchaufschwung mehr hin, eigentlich kriege ich nix mehr hin, ich bin eher froh, wenn ich in Gegenwart junger Menschen still in der Ecke sitzen darf) - ich hätte ständig üben müssen!

Aber ich habe in meinem Leben in unzähligen Situationen Vorteile aus der Mathe-Ausbildung gezogen, weil ich wußte "Das geht, und zwar in etwa so".... Genauso geht es mit einer gewissen "Bildung" (nein, ich bin nicht arrogant), in der Jugend ein paar klassiche Gedichte gelernt zu haben, schadet später einfach nicht! Auch wenn ich sie heute nicht mehr in Gänze aufsagen kann. Dafür kann ich heute anderes... Ich bin der Meinung, man soll in der Schule nicht für den Beruf lernen, dieses Wissen kommt von ganz alleine, für´s Leben lernen reicht völlig. Und zwar für´s eigene. 

Gut, hier also ein Scan der ersten Seite meiner Original-Arbeit von 1968:

abi00

Aber ich denke gerne an die Schulzeit und v.a. den Mathe-Unterricht bei Dr. Noak zurück. Er war "ein harter Knochen", aber nach dem Geschmack der meisten in der Klasse glaube ich, naja, von mir aus: Vieler, oder mindestens einiger!

Die Schulzeit an der Hebbelschule ist aber etwas, an das ich gerne zurückdenke. Ach ja, übrigens, wir hatten am Ende der 4. Klasse der Grundschule selbstverständlich eine Aufnahmeprüfung machen müssen (und die haben keineswegs alle oder auch nur viele bestanden). Niemand hat sich beschwert. Selektion war irgendwie natürlich. In diesem Sinne waren wir 48 Schüler in der Sexta, Abitur haben dann in der OI noch 14 gemacht. Soviel dazu, dass alle Abitur machen sollen/müssen. Damals noch nicht ... Fragen Sie mal die Lehrer heute - das ist eine Vorgabe! Schulversagen ist nicht, weil es nicht sein kann, weil es nicht sein darf.

Und ganz ehrlich, ich bin sicher, dass viele Menschen ohne Gymnasium- und Abiturzwang übers Leben gesehen glücklicher werden.

Bis auf ein paar (dumme) Politiker, die sich - resp. uns - unbedingt international vergleichen wollen (Stichwort "Finnland"), und nicht nur vergleichen, "gewinnen" wollen sie. Und wenn man dann mal bei denen "dahinter" schaut, haben erstaunlich viele von denen ihre Doktorarbeit - nur die? - erschlichen. Das sind die wahren Versager, finde ich. Und eine "Selektion" im Sinne von "als Schwache gefressen werden" (Darwin läßt grüßen) wäre angebracht...

Gelesen 1514 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...