KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 

Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am Rumdenken...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Die wollen, dass wir keine AfD wählen – ich auch nicht!

Die AfD wird von den politischen Volksparteien der Mitte (na na na, CDU!) als (prä)faschistischer Alptraum an die Wand gemalt. 

In etwa wie in Heinrich Heines Gedicht "Belsazar":
„Und sieh! und sieh! an weißer Wand - Da kam’s hervor wie Menschenhand; Und schrieb, und schrieb an weißer Wand Buchstaben von Feuer, und schrieb und schwand.“

(Prä)faschistischer Alptraum, das ist sie ja auch. Aber im Osten bekommt sie rund 25% der Wählerstimmen. Warum wohl? Da leben doch nicht lauter Faschisten, wirklich nicht. Ich lebe da, und ich behaupte, ein Großteil der Stimmen sind Proteststimmen, weil den Menschen hier in den Jahrzehnten der Wiedervereinigung das Lebensumfeld (Arbeit, medizinische Versorgung, Nahverkehr und (das ist jetzt kein Scherz:) auch die heiratsfähigen Frauen weggebrochen resp. weggezogen sind. Die Wiedervereinigung war für die Menschen eine eher feindliche Übernahme. Punkt. Für die Wirtschaft auch. Da beißt keine Maus den Faden ab. Und mit den Ressourcen hat die verdammte TREUHAND den Menschen ihr Lebensumfeld genommen.

SPD und vor allem die CDU haben alle Versprechen (blühende Landschaften) gebrochen. Statt blühender Landschaften hat es Ruinen en mass gegeben... Die bundesrepublikanischen sog. Volksparteien, die es ja als Blockparteien in der DDR schon gab, haben im Osten versagt. Die angeblich so phänomenal großen Summen, die aus dem Westen in den Osten geflossen sein sollen, haben doch gleich wieder westliche Firmen abgezogen, die sind hier doch nie angekommen.

Die FDP spielte nie eine Rolle. Links wollen viele immer noch nicht wieder wählen. Grüne? Naja... Irgendwie fremdelnd... Die AfD ist auch keine politische Alternativheimat – aber Protestsammelbecken. Klar, es gibt echte Rechte, sogar vom rechten Rand. Viele Wähler der AfD kommen doch von den Volksparteien – und würden die auch wieder wählen, wenn... Wenn sie einen Grund hätten!

Und nun der Scherbenhaufen von Thüringen. AfD mit gerichtsfestem Faschisten Höcke als Königsmacher der FDP. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man lachen.

Und was machen die Politiker (der Volksparteien) und die Feuilletonisten der Qualitätspresse? Sie lamentieren. Man darf zum Beispiel nicht sagen, dass die AfD immerhin 25% der Menschen im Osten vertrete, das sei undemokratisch. Verstehe ich nicht. Klar die AfD ist Sch..., aber ein Großteil ihrer Wähler doch nicht! Man will der AfD das Wasser abgraben, indem man sie und ihre Wähler ächtet. Immer wieder. Von mir aus können die ja die Partei ächten – aber die Menschen doch nicht.

Kommt denn keiner von diesen sog. Politprofis auf die Idee, dass man der AfD das Wählerklientel abspenstig machen muss, indem man auf ihre Wähler zugeht und ihre Bedürfnisse befriedigt? Nein, ich meine jetzt nicht, keine Migranten mehr oder so... Ich meine, die politschen Regierungsparteie sollten ein paar Punkte SOFORT anzugreifen:

  • Nahverkehr (Busse, Bahnen) stark ausbauen.
    Die Bundesbahn ist ein Bundesbetrieb, die kann man in Berlin anweisen, im Osten überproportional aufzubauen
  • Arbeitsplätze
    Beamte müssen dort arbeiten, wo der Arbeitgeber sie hinschickt, also Behörden raus aus Berlin und raus in den Osten!
    Industrieansiedlungen z.B. im Bereich Elektrik, Wasserstofftechnologie. moderne Mobilität
  • Medizinische und pharmazeutische Versorgung nicht nur verbessern - neu begründen!
    Man könnte doch eine Universität für Landärzte und Landapotheken oder Fachschulen für Pflegeberufe im Osten gründen
    Man könnte doch in ländlichen Bereichen kleine Polikliniken mit Hausarzt, Gynäkologin, Zahnarzt, Physiotherapeut etc. und Miniapotheke bauen und einrichten (und für 10 Jahre kostenlos an Niederlassungswillige) abgeben
    Für eine Übergangszeit könnte man in vielen Bereichen eine mobile Versorgung mit Bussen oder LKW einrichten
  • Man könnte jungen Arbeitnehmerfamilien im Osten einen 25%gen Steuernachlass und 20%gen Mietzuschuss gewähren
  • Man könnte hier diverse Fachschulen etc. (spontan fällen mir Bootsbau, Ökologischer Landbau, Touristik) gründen und Ausbildungsbetriebe ansiedeln
  • Wie wäre es, wenn man im Osten angelegte Gelder mitmindestens 5% verzinsen würde?
  • An der Küste könnte man Fischzuchtbetriebe ansiedeln, die Fischern, die nicht mehr fischen dürfen, Lohn und Brot böten

Es gibt sicherlich noch einen Haufen andere Ideen, mit denen man das Leben im Osten wieder lebenswert(er) machen könnte, die mir aber nicht einfallen. Aber ich bin ja auch nur ein dummer alter Mann.

Und bevor die AfD dann im Ruhrgebiet erstarkt, sollten die sich in NRW auch etwas einfallen lassen.

Und wissen Sie, wer gestern ähnliche Ideen bei ANNE WILL von sich gegeben hat? Sie kommen nie darauf, deshalb verrate ich es Ihnen: Söder! Ja, genau der, der von der CSU. Unglaublich.

Und wer saß in der Runde und sagte nicht etwa: „Herr Söder, wir sitzen gemeinsam in der Regierung... Wissen Sie was, ich nehme Sie beim Wort. Packen wir´s an. In 50 Tagen basteln wir ein Programmpaket zusammen und ein 100 Tagen geht es los. Und Sie, Frau Baerbock (die war auch da und lamentierte), Sie sorgen dafür, dass Ihre Grünen Ortsgruppen einmal mitziehen...“. Die, die das nicht sagte, war Frau Esken von der SPD. Naja.

Ich würde sagen, da wurde eine schöne Idee liegengelassen...

Gelesen 864 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...