KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 

Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am Rumdenken...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Doch. Sie hätten es wissen können... (müssen!!!)

Am 10.12.2012 erschien die „Risikoanalyse Bevölkerungsschutz Bund – Pandemie durch Virus „Modi-SARS“. Drucksache 17. Deutscher Bundestag, 17. Wahlperiode. Link auf die Drucksache

Da steht alles drin, was 2020 als Covid19-Pandemie abläuft. Als ob damals jemand gewusst hätte, was 2020 passiert, so genau ist die Situation beschrieben. Der Text ist etwas versteckt publiziert worden im „Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012, Anhang 4“. In der Präambel heißt es u.a. „In Kapitel 2 werden der organisatorische Rahmen, die Arbeitsweise der beteiligten Stellen und die konkrete Entwicklung der nunmehr abgeschlossenen Risikoanalysen „Extremes Schmelzhochwasser aus den Mittelgebirgen“ und „Pandemie durch Virus Modi-SARS“ beschrieben. Hierin wird auch ein Überblick über die beiden Szenarien gegeben“.

Publiziert wurde die Risikoanalyse am 3. Januar 2013, als Stand ist der 10.12.2012 angegeben.

Damals war Daniel Bahr (FDP) Gesundheitsminister (vom 12. Mai 2011 bis zum 17. Dezember 2013). Ich nehme einmal ganz stark an, dass ihm Vorabversionen des Papiers (zur Genehmigung?) vorgelegen haben. Sein Nachfolger als Gesundheitsminister war Hermann Gröhe (CDU). Er war vom 17. Dezember 2013 bis zum 14. März 2018 im Amt. Im folgte ab dem 14. März 2018 Jens Spahn (CDU).

Alle drei Gesundheitsminister (und ihre Fachbeamten) kannten die Risikoanalyse. Niemand, wirklich niemand hat das Paper ernst genommen. Das Paper beschreibt die heutige Situation haargenau – inkl. Mangel an medizinischen Materialien, Schutzmaßnahmen und Personal. Keiner der drei Herren hat in irgendeiner Weise auf die Warnungen reagiert. Keiner der drei Herren hat irgendwo irgend etwas „gebunkert“. Keiner von ihnen hat darauf hingewiesen, dass es Engpässe in den Lieferketten geben könnte, keiner hat auch nur klitzekleine Vorräte angelegt.

Keiner hat gesagt, wir haben zu wenig Pflegepersonal, wir müssen die Leute ausbilden und besser bezahlen. Keiner hat gesagt, dass die jungen Schwestern Kinder haben könnten (auch Krankenschwestern haben ein Night-Life!!!), und dass man Kitas bräuchte... Dann hätte Herr Spahn sich auch die peinliche Nummer in Serbien sparen können, wo er billig Pflegepersonal abwerben wollte.

Alle drei haben die Gefahren und die Folgen für die Bevölkerung hingenommen. „Wird schon nicht passieren“, werden sie gedacht haben, „und wenn, dann wird´s schon nicht so schlimm kommen“.

Dabei waren die Infektions- und Todesraten in dem Paper genannt. Vermutlich wird man im Ministerium irgendeinen Praktikanten beauftragt haben, das alles mal mit Excel nachzurechnen. Was immer der ausgerechnet hat, hat niemanden interessiert.

Ist Ihnen aufgefallen, dass der amtierende Gesundheitsminister vielfach angekündigt hat, dass die fehlenden Schutzmasken und -kittel in den nächsten Tagen an die Krankenhäuser ausgeliefert werden würden? Ist Ihnen aufgefallen, dass der amtierende Gesundheitsminister am Beginn der Epidemie (in Deutschland!) mit keinem Wort Pflegeheime als mögliche Hotspots genannt hat?

Wann ist die „Epidemie in China“ erstmals im Fernsehen aufgetaucht? Im Januar 2020? Ungefähr. Spätestens zu dem Zeitpunkt hätte der amtierende Gesundheitsminister doch wohl seinen Apparat anschmeißen müssen wg. (fehlendem) Bestand von Schutzmitteln und Nachbestellungen aber pronto.

Ist Ihnen aufgefallen, dass der amtierende Gesundheitsminister noch nie das Wort „Verantwortung“ in den Mund genommen hat?

Nein, nein, geht ja auch nicht und warum auch? Die Pandemie und das alles drumherum war ja nicht vorherzusehen, das hat uns und das zuständige Ministerium wie ein Tsunami überrollt. Ich sage nur: Seit Januar 2013, spätestens, hätte man Maßnahmen treffen können | müssen. Aber von „Verantwortung“ sprechen, nein, das wird er auch nicht tun, kann er ja auch gar nicht, er will ja so gerne 2. CDU-Vorsitzender werden... Mit Laschet als Nummer uno, der alten Lusche...

Kommt das eigentlich irgendwie ´rüber, dass ich von Herrn Spahn wenig halte? Habe ich früher schon nicht und jetzt, wo er täglich im TV als Sam the Eagle-Spahn auftritt, immer noch nicht, eigentlich sogar immer weniger. Täglich große Sprüche und täglich nix dahinter, das ist für mich Herr Minister Spahn. Noch ´ne Lusche mehr!

Ich finde, Politiker müssten grundsätzlich für das, was sie – nicht – tun Verantwortung übernehmen. In diesem Falle mindestens die Herren Grohe und Spahn. Wie das gehen soll? Keine Ahnung. Klar, ich habe Ideen. Aber wenn ich die hier schreibe, werde ich wahrscheinlich „vom System“ in Verantwortung genommen. Aber es wird doch wohl irgendwo einen unabhängigen Ethikrat geben, dem etwas Gutes | Vernünftiges |Grundsätzliches zu dem Thema einfällt? Ein paarhundert Tote lassen jedenfalls grüßen...

Gelesen 739 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...