KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 

Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am Rumdenken...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Das Orakel hat gekreißt ...

... und in Zeiten der Corona-Krise den folgenden Satz rausgehauen: „Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig (im Interview mit dem Berliner Tagesspiegel). Wow!!!

 Es Es war immerhin der Präsidenten des Bundestages und damit offiziell der zweite Mann im Staate, Schäuble, der das von sich gab und damit hat es eine besondere „offiziöse“ Bedeutung. Und natürlich einen tieferen Sinn, den sofort alle, die sich Journalisten nennen dürfen, zu ergründen suchten. Sie kamen unisono zu dem Schluss, dass er etwas gemeint haben müssen – nur was?

Wenn es der Ostseefischer Heiner Dirksen aus Arnis zu der flüssigen Bewegung gesagt hätte, mit dem er dem letzten Hering der Ostsee mit einem tausendfach geübten Kehlschnitt den Kopf vom Rumpf trennte und gleichzeitig alle Organe aus dem Körper riss, dann würde man dem Mann eine gewisse geistige Größe nicht absprechen wollen.

Wenn es einer unser Dichter, Denker und Ingenieure, die Deutschland zum geistigen Riesen mutieren liessen, gesagt hätte, dann wäre das auch okay gewesen, finde ich, da hätte ich tatsächlich etwas Großes hinter dem Satz vermutet.

Wenn es aber der Bundestagspräsident des Landes, das die Konzentrationslager erfunden hat, sagt, dann kriegt der Satz schon einen haut gout, finde ich.

Vor ein paar Tagen hieß es von den Top-Vertretern unserer Republik noch, alle Leben sind gleich (viel Wert). Inzwischen sagt der Bundestagspräsident aber einen Satz: „Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“.

Hhm, was hat sich geändert? Ersten und am allerwichtigsten: Die Aktien vieler Firmen „sind in den Keller gerauscht“. Zweitens: Viele Eltern wollen ihre Kinder in Kita und Schule zwischenparken, weil sie sie nicht mehr aushalten. Drittens geht die Akzeptanz des Lockdown prinzipiell zurück. Und überhaupt sind nicht genug Menschen gestorben...! Da sind uns ja viel mehr versprochen worden.

Denn, das hat mir ein Nachbar gestern erklärt, „das ist doch alles gar nicht so schlimm, die paar Toten, und die wären doch eh gestorben und keiner weiß, ob sie an oder mit Corona gestorben wären, oder? Das ist wie Grippe, da schert sich ja auch keiner um die Toten“. Er hat dann die falsche Tabelle vom RKI zitiert. „Die Intensivstationen sind zur Hälfte leer und die armen jungen Leute, die wollen ja auch mal wieder shoppen und saufen, nicht wahr... Und sterben tun eh nur die Alten“. Ich bin überzeugt davon, dass diese Meinung von einem großen Teil der Bevölkerung ist. Mein Gott, Epidemiologie ist eben in keiner Schule gelehrt worden.

Naja, Herr Schäuble ist ja nicht nur staatstragender Bundestagspräsident, der ist ja auch CDU-Politiker. Wahrscheinlich hat er sich vom CSU-Kollegen Söder abgeschaut, dass es als Politiker super ist, keine eigene Meinung zu haben, sondern die Meinung des Souveräns zu übernehmen – dann klappt das auch mit der Wahl (durch de Nachbarin). Naja, und da kommen dann solche Sätze raus...

Bundestagspräsident Schäuble hat ja noch einen Satz nachgeschoben. Ich vermute vor Schreck, als ihm klar wurde, was er gesagt hat: „Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar“. Klar, hört sich auch toll an. Der Mann kennt sein Grundgesetz! Wo lässt der Mann schreiben? Aber wenn es dabei zum Beispiel um meine persönliche Menschenwürde ginge, dann würde ich Wert darauf legen, meine Menschenwürde lebend zu erleben und nicht als Wurmfutter in der Kiste. Aus meiner Sicht macht das einen Unterschied.

Er hat aber auch diesen fantastischen Satz ausgesprochen: „Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“. Wenn ich es nicht oben schon verwendet hätte – jetzt wäre der richtige Platz für „wo lässt der Mann schreiben“? Und dann kam das mit der Würde des Menschen. Vielleicht sollte er einmal mit Hartz-IV-Empfängern reden. Die würden ihm wahrscheinlich sagen, dass die Würde des Menschen unantastbar sei, sei in dieser Absolutheit nicht richtig.

„Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“ hat m.E. das Potenzial, Satz des Jahres zu werden, er ist einfach zu schön und immer wieder zu verwenden! Stellen Sie sich nur die Talkshow vor, in der Gysi das dem Schäuble mehrfach um die Ohren haut... Der Satz spielt eindeutig in einer Liga mit de Maizières Spruch „Teile der Antwort würden die Bevölkerung verunsichern".

 

Gelesen 653 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...