KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 


Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen


 

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am ceterum censeo...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Über Ängste

Neulich hat mich ein guter Freund und offenbar eifriger Leser meiner Kommentare gefragt, ob es sein könne, dass ich den US-amerikanischen Präsidenten Trump eventuell nicht möge oder so?

Das hat mich im ersten Moment dann doch überrascht. Vielleicht war es auch das "oder so". Ich habe ein paar Tage nachgedacht und bin dann zu dem Schluss gekommen, dass ich Trump wirklich nicht mag. Das beginnt bei der Optik, mit der der Mann ausgestattet ist, führt über die Macht, mit der der Mann ausgestattet ist und endet bei der offensichtlichen Dummheit, mit der der Mann zusätzlich ausgestattet ist. Seine Frau ist ja mit einer sehr ansprechenden Optik ausgestattet, aber um die (Frau) geht es ja gar nicht.

Es geht um ihn, Donald Trump oder Agent Orange (ja ich weiß, dass das Agent Orange im Vietnamkrieg eine ganz große Schweinerei der Amerikaner war). Aber der Agent Orange ist auch nicht viel besser! Ich kenne ihn ja nur aus Funk und Fernsehen, aber das reicht mir – persönlich möchte ich ihn eigentlich gar nicht...

Ich kannte die anderen US-Präsidenten von Kennedy bis Obama ja genauso wenig wie ihn, Trump. Ihrer aller Politik habe ich nie gemocht – sie waren eben Sachwalter der Weltmacht USA. Da darf man offenbar wahrlich nicht kleinlich in der Wahl der Mittel sein; es ging keinem von denen je um Freundschaft oder um die gemeinsame Verteidigung „westlicher Werte“, von Demokratie, Freiheit oder Menschenrechten, nein, die USA hatten und haben immer nur Eigeninteressen, für die Interessen anderer war da nie Platz.

Aber dieser Trump ist schon ein besonderes ..., naja, darf man nicht sagen, was man von ihm hält, besser nicht, jedenfalls wenn man noch ein paar Jährchen leben will. Ich sage nur NSA, CIA und was die sonst noch haben mögen, man kennt die ja gar nicht alle. In den USA darf man ja diese berühmten 4-letter-words nicht sagen. Ich glaube ja, dass diese US-3-letter-Services auch etwas dagegen haben, sie auszusprechen.

Wovor ich Angst habe? Naja, ich denke da zum Beispiel an Obamas Drohnen, die könnten ja auch mal bei uns aktiv werden. Ich würde das ja nicht einmal mehr merken. Und die Menschen, die dann als Kollateralschäden rund herum um mich bezeichnet würden, auch nicht. Ramstein ist schließlich nicht weit... Trump mag ja etwas gegen „Obamacare“ haben, gegen „Obamadrohns“ hat er jedenfalls nix, die morden weiter.

Kenn Sie das Lied „Am 30. Mai ist Weltuntergang“? Das ist im oder nach dem WW II einmal als sarkastische Antwort auf einen super tödlichen Bombenangriff der Engländer auf Köln entstanden... Ich denke ja, man könnte das Lied – leicht umgedichtet – vielleicht bald einmal wieder singen: „Am 3. November ist Weltuntergang“, da sind nämlich Wahlen in den USA. Die Wiederwahlchancen von Trump scheinen im Moment von Tag zu Tag umgekehrt proportional zu den Arbeitslosenzahlen zu sinken. Das findet Trump übrigens echt Scheiße, wirklich, er möchte doch so gerne wiedergewählt werden. Aber da stehen die Zahlen davor: Bald hat er, der weltgrößte Dealmaker, 30 Millionen Arbeitslose auf seiner persönlichen pay roll. Und so etwas wie die zweite Große Depression. Schließlich ist da noch dieses Scheiß-Fracking-Öl, dass er uns so gerne andrehen möchte, und wir ziehen nicht so recht. Genau das sind seine Probleme... Nicht, dass man die haben möchte, und nicht, dass die 30 Millionen Arbeitslosen ihn etwa scheren würden, wichtiger wird sein, dass die und andere ihn nicht mehr wählen... DAS interessiert ihn. Ihn interessiert nur er selbst. Nicht einmal Melania. Naja, vielleicht seine Frisur und das Öl.

Obwohl - ich würde diesen Friseur fristlos entlassen und auf Schadensersatz verklagen und gewinnen. Aber ich bin ja auch nicht Trump. Gott sei Dank. Und ich würde noch einen entlassen: Den, der mir nicht gesagt hätte, dass ich mit der Frisur echt scheiße aussähe. You are fired

Ich glaube ja, dass Trump, bevor er verliert, einen handfesten Streit resp. einen kleinen Krieg (der glaubt, das „klein“ geht) mit China vom Zaun brechen wird, weil ihm seine Berater klar gemacht haben, dass seine Wiederwahlchancen sich nur dann ins Positive drehen, wenn er die Bürger der USA – dumm genug scheinen die zu sein, um das zu glauben – hinter sich scharen kann, weil die bösen Chinesen sie angreifen wollen. „Ist noch bei jedem Präsidenten so gewesen, Mr. President...“

Fake news, klar, aber die Amerikaner scheinen so blöd, dass sie das glauben (wollen). Die Chinesen sind allerdings nicht blöd, und sie werden das mit dem kleinen Krieg auch nicht tun, aber darauf kommt es ja gar nicht an – und genau das ist der Witz. Trump muss es seinen Wählern nur glauben machen, dass die Chinesen an allem schuld seien!!! Und die potenziellen Wähler glauben das gerne, schon weil die meisten gar nicht wissen, wo China liegt und dass apple-Handies von da kommen...

Aber wenn er – Trump – einen kitzekleinen Schritt zu weit geht, dann könnten die Chinesen das eben doch ernst nehmen... Es gibt mir zu denken, dass das mit der zweiten Backe, die man hinhält, in Chinas Religionen eben nicht vorkommt.

Es könnte einem ja egal sein, wen oder was die Amis wählen, von mir aus auch einen Esel (ich meine jetzt NICHT Trump), aber der amerikanische Präsident ist eben auch Commander in Chief einer Armee, Marine und Luftwaffe für die pro Jahr 750 Milliarden $ ausgegeben werden. Wenn man so teures Spielzeug hat, will man ja auch mal mit seinem Spielzeug spielen, oder? Und nicht immer zieht sich auf der anderen Seite ein Chrustschow im letzten Moment aus Kuba zurück.

750.000.000.000 $ Militärausgaben UND Trump könnten eine letztlich tödliche Mischung ergeben. Trump weiß im Endeffekt vermutlich nicht wirklich, was er anrichtet, wenn er zu viele Flugzeugträger in Richtung China oder Formosa schickt. Und wehe, wenn ein chinesischer Mariner wissen will, ob die neuen Flugzeugträger-Killer-Überschall-Raketen halten, was seine Ingenieure versprochen haben... Und ist erst einmal der erste US-Flugzeugträger futsch, mein Gott, man mag es sich nicht ausmalen, was dann alles passiert. Ich würde dabei nicht einmal den Chinesen die Schuld geben wollen.

Bei mir stände Trump am Pranger. Wer mehr Corona riskiert, um der Wirtschaft zu dienen, wer seinen Wähler empfiehlt wg. Corona mit Desinfektionsmittel zu gurgeln oder zur Lichttherapie ins Sonnenstudio zu gehen, der wird ALLES riskieren, um wieder gewählt zu werden. Mein Gott, das muss man verstehen, der Mann will GELIEBT werden und Melania ist da wahrscheinlich wenig hilfreich.

Die Republikaner haben, so habe ich gelesen, eine Strategie entwickeln lassen, die empfiehlt, China als mutwilligen Ausgangsherd der Pandemie ausgemacht zu haben (das ist ja noch nichts Neues) – das „mutwillig“ ist neu und entscheidend, denn sie (= US-Regierung) will die China bis zur Wahl vor sich her treiben – mit Schadensersatzforderungen in unbegrenzter Höhe etc. – , sie will den Chinesen „Gesicht“, Ehre, Vermögen und Macht nehmen. Sie will die Chinesen zu den Bösesten der Bösen machen – so richtig böse, so böse, dass dagegen die Summe der Boshaftigkeit von Putin-Russen + Kim-Nord-Koreanern + Mullah-Iranern + Assad-Syrern gegen Null geht... Kurz, sie will China bis zum oder kurz vor den Krieg vor sich hertreiben, ist egal, vielleicht auch in einen Krieg.

Insofern hat Trump natürlich Recht, wenn er sagt, man müsse sich eigentlich weder ums Klima noch so richtig um Corona Sorgen machen. Es gäbe Wichtigeres. Und er hat wohl nicht die darbende US-Autoindustrie oder die kalifornischen Hard-/Software-Giganten gemeint. Er weiß, „danach“ könne das Klima eh im Arsch sein, und ob die Leute an Corona gestorben seien, ist dann eh wurscht.

Deshalb, mein lieber Freund, ja, Du hast wohl Recht, es stimmt, ich mag US-Präsident Trump nicht sehr, eher weniger oder noch viel weniger.

Genauso wie ich die deutschen Politiker, Journalisten und Industriellen nicht mag, die Trump nur zu gerne aus Angst, er könne sie ggf. sanktionieren, in den Arsch kriechen. Hatten wir ja alles schon einmal. Ist schon ein bisschen her, war auch nicht Trump, aber der hatte auch ´ne komische Frisur. Das mit dem ist auch schief gegangen. Unseren Eltern hat man dann vorgeworfen, sie hätten wissen müssen, wie es geendet hat und sie hätten etwas tun müssen. Geendet hat es katastrophal, das ist bekannt. Ich dachte, wir hätten daraus gelernt. Ich scheine mich getäuscht zu haben. Leider. Ich frage mich allerdings, ob beim nächsten Mal genug nachbleiben, um den anderen vorzuwerfen, sie hätten es besser wissen müssen...

Gelesen 664 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...