KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 


Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen


 

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am ceterum censeo...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Wenn ich ein Thriller-Autor wäre, ...

... würde ich einen Roman mit einem alternden skrupellosen US-Präsidenten mit einer wunderschönen reifen Frau so um die 50 mit langen Haaren schaffen, die ihn „nicht mehr ranlässt“.

Der Präsidenten-Typ will unbedingt wiedergewählt werden, damit er bei seiner schönen Frau mit langen Haaren so um die 50 noch EINMAL „darf“. Und weil er solange nicht in den Knast kommen darf, wie er Präsident ist. Er erklärt ihr immer wieder, dass er als Präsident der USA unbeschränkte Macht habe... "Probiere es", hat sie ihm einmal zugezischt. Seitdem hat er begriffen... "Nur einmal noch", hat er gebettelt. "Nix da, verzisch Dich," hat sie geantwortet.

Weil seine Wiederwahlchancen immer geringer werden und sie immer kühler, lässt er den Plan für eine virale Pandemie entwickeln. Das Virus wird in US-Geheimlabors (in denen schon HIV und Ebola entwickelt wurden) aus mehreren Virus-DNAs so zusammengebaut, dass „unabhängige“ Wessi-Wissenschaftler später auf China als Ursprung kommen müssen. Tage später wird das Virus von freiwilligen US-Seals in China freigesetzt. Die Story kann beginnen...

Nicht eingeweihte konkurrierende US-Geheimdienste (die haben genug davon) warnen den Präsidenten viel zu oft viel zu frühzeitig, was er später abstreiten wird. Diese Berichte machen den Präsidenten unglaublich wütend – so sehr, dass er sich in den kleinen dicken Nordkoreaner verliebt und in einen täglichen Briefwechsel mit ihm einsteigt. Außerdem droht er durchzudrehen und macht alberne Therapievorschläge, die ihm der kleine dicke Nordkoreaner geschickt hat: Inneres Licht und Desinfektionsmittel von Tischen lecken etc.

In gewisser Weise droht die Pandemie außer Kontrolle zu geraten:

  1. New York droht auszusterben! Was Scheiße ist, weil ihm dort ein Tower gehört – oder inzwischen der Deutschen Bank?
  2. Amerikaner protestieren bewaffnet dafür, dass sie sich in aller westlichen Bürgerfreiheit mit dem Virus infizieren dürfen, um ihren Job zu behalten.
  3. Bei Fox beginnt eine Serie: Where the hell is Italy? And why do they die?

Weil ihm die Pandemie hinsichtlich seiner Wiederwahl

  1. einerseits viel zu langsam geht, und
  2. andererseits die US-Wirtschaft ins Bodenlose stürzt

wenden sich seine noch lebenden Wähler in Scharen von ihm ab. Westliche Politiker auch - bis..., ja bis US-Agenten süße kleine Aktenordner, hübsche Fotos von alten Männern mit jungen nackten Frauen oder auf Wunsch auch jungen Männern und entsprechende Videos herumzeigen resp. drohen, das zu tun. Seitdem hat der Präsident wieder "follower". Sogar bedingungslose "follower", die auch seine dümmsten und reistesten Idee "interessant" finden. Sanktionen? Aber gerne! Fanden wir schon immer toll, Mr. President, sollte man viel öfter einsetzen. Atombomben? Können sie doch gerne bei uns lagern. Ein Steuerzentrum für Drohnen? Ramstein wäre da super, Mr. President...

Der Präsident beginnt in Pressekonferenzen das Thema „Der Chinavirus“ anzuheizen. Sein Vize glaubt die Story zwar nicht, wird aber durch die Entführung zweier Enkelkinder gezwungen, mitzumachen.

Ein republikanischer Thinktank entwickelt die Strategie, China mit der Schuldfrage erstens an den Rand des Bankrotts und zweitens an den Rand eines wundervollen kleinen Krieges zu treiben, damit sich die Wähler hinter dem Präsidenten sammeln. Warum sonst haben alle US-Präsidenten Kriege geführt?

Bevor es zum heißen Krieg mit China kommt, stellt sich heraus, dass es sich bei dieser Welt um eine Computersimulation handelt, in der Studenten einer kalifornischen Eliteuniversität der US-Army Psychoexperimente mit simulierten Menschenmassen simulieren, und in der ein paar bekiffte Soldaten-Studenten eine irre Pseudoparallelwelt schufen, in der der Präsident in Wirklichkeit ein alter Ego von Don Duck (genannt Mr. Orange) ist. Bei einem Stromausfall geht diese Welt zuende, bevor der anstehende heiße Krieg die Parallelwelt über eine Dimensionsfalte, die sich gerade auftut, in die reale Welt hinüberschwappen kann.

 

Gelesen 622 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...