KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 


Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen


 

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am ceterum censeo...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Die Versemmler

Lt. Duden „ver|sẹm|meln (umgangssprachlich für zu einem Misserfolg machen); ich versemm[e]le“. Ein Substantiv habe ich nicht gefunden, mein Sprachgefühl meint: Versemmler, Mz. Die Versemmler.

Gut, das ist damit geklärt. Wenn Sie eben die Überschrift gelesen haben sollten, an wen haben Sie da gedacht? Völlig klar, natürlich kennen Sie Leute, Freunde, Bekannte, Nachbarn, die irgendwas oder alles im Leben versemmeln oder versemmelt haben – naturgemäß. Die meine ich aber nicht. Ich meine „öffentliche Versemmler“, also Leute, die in der Öffentlichkeit stehen und versemmeln. Klar: Merz, Röttgen, Laschet – aber die meine ich diesmal nicht. Auch nicht Spahn. Aber die Richtung ist jetzt klar, oder?

Doch, ist doch logisch. Auf Platz eins der Shortlist der größten Versemmler wartet unangefochten unser Scheuer Andi, der momentane Bundes-Verkehrs- und -Digitalminister, auf einen herausforderer. Er ist derzeit Anführer der Ewigen Rangliste. Unumstritten. Früher unumstrittener Versemmlungsgroßmeister – „der Trottel der Prada trägt“ – sein Vorgänger, der Dobrindt. Bekannt durch auffällige Karos, die Anlass zu Hoffnungen gegeben haben möchten, aber da wurde nix draus.

Dann noch der Ramsauer. Ach, der Ramsauer – gibt es den eigentlich noch? Auch nicht viel besser. Vielleicht ist es auch nur der gnädige Hauch der Vergangenheit, der den Blick auf ihn nebelartig schwebend abmildert? Komisch alle bundesdeutsche Verkehrsminister. Alle CSU. Die müssen da in Bayern ein Nest für Versemmler haben, die sie dann nach Berlin schicken. In bayern können sie sie nicht brauchen. Viel zu gefährlich! Weil karrieregeil! Da sei der Söder vor. Oder ist er schon. Ich sage nur die drei von eben UND Christian Schmidt. Aber der ist vielleicht nicht ganz so doof, der ist einfach unglaublich unverschämt. Korruption ich hör Dir trapsen (s.u.)

Aber es gibt auch Frauen in der Bundesregierung, bei denen Du Dich fragst: Was? Alles! Zum Beispiel unsere ehemalige Fast-Merkel-Nachfolgerin und v.a. Landwirtschaftsministerin – die eleganteste Landfrau im Schweinestall: Julia Klöckner (CDU)! Eine Landwirtschaftsministerin, die sich auf 14 cm-Stilettos im Schweinestall filmen lässt. Man, kann die gut gekleidet sein – das muss man ihr lassen. Für manche sieht die wirklich gut aus. Die sehen aber nur die Fassade, und die ist recht repräsentabel! Aber das ist wohl auch das Einzige, was sie wirklich kann: Aussehen! Aber das hat sie drauf. Echt. Bei der muss das ganze Ministerinnen-Gehalt – und das ist nicht wenig – für Klamotten drauf gehen. Oder sie hat damals eine besondere Kleiderzulage ausgehandelt. Oder sie hat reich geheiratet. Oder ein Abo bei Zalando. Die lässt alles kalt und von sich abperlen: Anästhesiefreie Ferkelkastration, Bienensterben, Lebensmittelampel, Glyphosat... Alles nix für Frau Klöckner.

A Apropos Glyphosat, da war doch noch etwas mit Glyphosat, oder? Das war wieder einer von der CSU (was sonst), nämlich Klöckners Vorgänger Schmidt, der der Umweltministerin Hendriks von der SPD von der rechten Außen- und Industrieseite quer in den EU-Garten gepisst hat (anders kann man das nicht nennen). An Hendriks Stelle hätte ich ihn momentan abgemurkst, und zwar indem ich ihn Glyphosat hätte saufen lassen... Glyphosat bis zum Ende.

Aber wir waren ja bei den Damen in der Regierung; Dorothea Bär ist Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung. Das hört sich guuut an. Fürs Erste. Die wäre gerne so schick wie die Klöckner (ist für sie unerreichbar), dafür hat sie eine unglaubliche Klappe, die wird mal jemand extra erschlagen müssen, wenn Frau Bär einmal sterben wird (das ist jetzt kein Auftrag und keine Bitte, es ist einfach so, dass ich glaube, dass das Leben lebensgefährlich und endlich ist. Meistens. Eigentlich immer. Sagt die Erfahrung. Mindestens meine. Ich hoffe, das gilt auch für CSUler...?). Bis dahin sollte die Bär irgendwas mit Digitalisierung in Deutschland voranbringen. Tut sie aber nicht. Merkt man auch nicht. Höchstens in Bayern. Da vielleicht. Obwohl ich´s nicht glaube. Hauptsache ist sowieso, sie schaufelt Geld ins Land der Bayern. Das reicht da völlig. Die glauben einfach nicht, dass es noch 15 andere Bundesländer gibt. Denn die liegen fast alle nördlich der Donau und gehören damit in Bayern in den Bereich der Sagen und Mythen, Mittelerde, Harry Potter und so.

Frau Anja Maria-Antonia Karliczek (CDU), von der Ausbildung her Bankkauffrau, von der Berufung her Bildungs- und Wissenschaftsministerin, hat bisher gar nix, aber auch wirklich gar nix gerissen. Aufgebaut auch nicht. Die ist so blass, dass mir nix zu der einfällt. Nicht einmal was Schlechtes! Vor allem nix Gutes!!! Das ist das Beste.  

Ich würde mir ungern parteilichkeit vorwerfen lassen... Aber von der SPD, gibt es da eigentlich Minister? Klar, Scholz... und Maas. Aber ehrlich, Scholz ist langweilig (außer Cum-Ex-Geschäfte) und Maas? Vergiss ihn. Einen, der nicht einmal seine Anzuggröße kennt.  Keinen Kommentar wert.

 

Gelesen 461 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...