KBDiese Website zeigt meine sehr persönliche Sicht vom Leben, von der Welt und dem ganzen Rest. Man könnte sie als antikapitalistisch und antiamerikanisch verstehen. Gut so, stimmt schon... Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu meinen Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. "Kommentare" haben eher kabarettistischen Anspruch. Wenn´s gut ist...
Dieses ist eine Website zum Stöbern!

Ehrlich, man findet viel ...
Z.B. mehr als 250 Texte, manche fast 10.000mal aufgerufen

In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte.
"Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbst erklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. 
Die Foto-Bereiche sind eher schön. 

Vorurteil? Sportreporter sind dumm

Das habe ich schon immer gewusst, vielfach behauptet und mehrfach bewiesen. Ich nenne hier nur die Namen Bela Rhety und von Turn und Taxis.

Damit ist klar, dass sich die Aussage nicht auf Mitarbeiter eines Senders beschränkt. Und immer wieder geben mir die entsprechenden Damen und Herren in den TV-Redaktionen beim Ansehen ihrer Beiträge ungewollt Recht.

Was vermutlich ein Vorurteil ist. Dessen bin ich mir sehr wohl bewusst. Mein Vorurteil wurde von P. Wasserzieher von SKY heute einmal wieder sehr eindrucksvoll bestätigt. Gut, live kommentieren darf er ja schon lange nicht mehr. Dafür darf er nach Spielende Fragen an Spieler stellen, die zu dem Zeitpunkt immer noch bis oben hin mit Testosteron und Adrenalin abgefüllt sind. Resultat: Dumm, dümmer, Wasserzieher. Zum fremdschämen, wirklich.

Der Mann (ich hätte fast „der gute Mann“ geschrieben) war für die Interviews mit drei Bayern-Spielern nach dem Champions-League-Spiel gegen Barcelona (8:2!!!) verantwortlich. Die Fragen waren wie immer dümmlich, die Antworten von Goretzka, Kimmich und Müller überlegt und (wahrscheinlich) mit der Presseabteilung abgestimmt. Was nicht schlimm ist, die Jungens verdienen ihr Geld auf dem Fußballrasen nicht am SKY-Mikrofon. Trotzdem hat Müller Wasserzieher mit seinen Antworten mehrfach abgefieselt...

Wasserzieher verdient sein Geld dagegen als Fußball-Kommentator. Völlig zu Unrecht übrigens, finde ich: a) Dass er vor die Kamera darf, b) dass er etwas sagen darf, und 3.) dass er Geld dafür bekommt. Ich weiß wirklich nicht, was davon das Schlimmste ist.

Wasserzieher trat in Corona-Zeiten zu den o.g. Interviews mit Maske auf, natürlich. So weit, so gut. Die hat ihm eben einer gegeben, und er hat sie genommen. Aber wo trug er sie? Erst unter (!) der Nase, in den Interviews 2 und 3 dann sogar unter dem Mund (!), mehr so als Bedeckung eines zu prominenten Kinns,  denn als Infektionsschutz für die Fußballer?

Da fragt sich der geneigte Zuschauer, er muss es sich fragen, warum macht der Mann das?

Will Wasserzieher das nächste Spiel (Halbfinale der Champions-Leage) der Bayern sabotieren? Hoffte er, die maskenlosen = schutzlosen Interviewpartner zu infizieren? Hat er nach dem Goretzka-Interview gemerkt, dass sein Niesen allein nicht reicht? Hat er deshalb die Maske dann unter den Mund geschoben? Wollte er als nächstes husten? Ist das Ganze ein Teil eines groß angelegten Wettbetruges, bei dem er mit Biowaffen (= Virenload eines Husters) versucht, Bayern zu schwächen?

Ich meine, ich unterstelle ihm da nichts..., nein, wirklich nicht! Ganz ehrlich. Wenn das Putin und nicht Wasserzieher am Spielfeldrandd gewesen wäre, wäre ein empörter Aufschrei durch die Republik getobt! Es war aber Wasserzieher – darüber würde ich einmal nachdenken, Herr Wasserzueher!

Aber man wird als zahlender kritischer SKY-Kunde ja mal eine Frage stellen dürfen, oder?

Und ist es, allein schon, wenn die Frage im Raume steht, schon ein Fall für eine Untersuchung durch die UEFA-internen Integritätsbeauftragten? Na...?

Alles Fragen, die zu stellen, erlaubt sein muss, die eigentlich sogar gestellt werden müssen. Ob sie je beantwortet werden, steht auf einem anderen Blatt... Wer informiert in einem so gelagertem Falle eigentlich die Staatsanwaltschaft von einem eventuellen Anfangsverdacht, damit sie tätig werden kann? Und welche Staatsanwaltschaft wäre zuständig: Versuchte Körperverletzung wäre vermutlich das Delikt. Oder ist Prof. Drosten eher ein Ansprechpartner?

Niemand – ich betone das ausdrücklich, auch nicht Herr Wasserzieher – soll hier vorverurteilt werden! Aber das sah ja schon sehr blöd aus. Alle Welt weiß inzwischen, wie wichtig die Maske ist, und dass sie ihre Wirkung nur korrekt getragen entfalten kann!

Wasserzieher machte an diesem wunderbaren Abend in Lissabon maskenmäßig aber alles falsch, was man nur falsch machen kann! Sechsjährige wissen inzwischen, wie so eine Maske in Corona-Zeiten zu tragen ist. Der erwachsene Mann und Sportreporter Wasserzieher offenbar nicht.

Ist das – neben den oben vage beschriebenem Verdachtshinweisen – noch Boshaftigkeit? Ist das noch oder schon Dummheit? Ist es Kalkül? Oder ist das Verhalten eine politische Botschaft eines rotzfrechen SKY-Sportreporters, der nicht an Corona glaubt? Wollte der Mann eine verklausulierte politische Botschaft senden? Wenn es so war, wie steht SKY dazu?

Oder trifft einfach nur die Überschrift zu? Welche Konsequenzen zieht die SKY-Chefredaktion in diesem Fragenkomplex? Vermutlich keine. Vermutlicht erhalte ich bei schriftlicher Anfrage an SKY einen nichtssagenden Brief von SKY (in dem ich schon wieder ungebeten geduzt werde) des Inhaltes, dass man bei SKY Herrn Wasserzieher sehr schätze, warum auch immer, und dass man an seine Integrität glaube, und ich ansonsten meine Klappe halten solle, weil ansonsten die Rechtsabteilung...

Glaube, Leute bei SKY, gehört aber in die Kirche. Apropos, Himmel, gib mir Marcel Reiff wieder.

Gelesen 225 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...