KBDiese Website zeigt meine sehr persönliche Sicht vom Leben, von der Welt und dem ganzen Rest. Man könnte sie als antikapitalistisch und antiamerikanisch verstehen. Gut so, stimmt schon... Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu meinen Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. "Kommentare" haben eher kabarettistischen Anspruch. Wenn´s gut ist...
Dieses ist eine Website zum Stöbern!

Ehrlich, man findet viel ...
Z.B. mehr als 250 Texte, manche fast 10.000mal aufgerufen

In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte.
"Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbst erklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. 
Die Foto-Bereiche sind eher schön. 

Endlich mal ´ne echt gute Idee von der FDP, muss ich zugeben

Empfehlung

Ich bin ja normalerweise kein Fan der modernen FDP (wg. Herrn Lindner und „man muss nicht regieren“ etc., naja, und überhaupt und nicht zuletzt wg. Herrn Kubicki).

Aber man muss es ja auch zugeben, falls die FDP mal etwas gut macht. Und diesmal ist sie gerade dabei, es super, geradezu S U U U P E R zu machen. Denn als einzige - jetzt hätte ich fast gesagt, der großen Parteien ;-) - Partei hat sie auf ein Problem aufmerksam gemacht, das alle anderen Parteien scheinbar überhaupt nicht im Blick hatten und haben – und erst recht nicht die Linke, die schon mal gar nicht.

Ich spreche von dem PROBLEM, dass Arzt-, Anwalt- und Architektenfamilien in Zeiten von Corona keine Au pair-Mädchen mehr bekommen. Es geht immerhin 19.400 Au pair-Mädchen, die im Moment irgendwo vor deutschen Grenzen warten, und das Land nicht entern können, um den o.g. Familien die Sorge um die Gören abzunehmen. Gerade in Zeiten von Home Office stören die kleinen oder großen Blagen nun einmal den Arzt-, Anwalt- und Architektenfamilienfrieden allein schon durch Anwesenheit. Und da braucht es eben billige Au pair-Mädchen, die die Scheißarbeit machen. Und ohne über Mindestlohn zu reden.

Erst habe ich ja gedacht, dass mir die Arzt-, Anwalt- und Architektenfamilien in Zeiten von Corona gestohlen bleiben können. Aber dann habe ich ernsthaft nachgedacht und gemerkt, nein Slartibartfass, habe ich gedacht, da liegst Du falsch, wahrscheinlich sogar total falsch! Irgendwann braucht man ja auch mal einen Arzt, Anwalt oder Architekten. Da will man ja nicht, dass die von ihren Kindern genervt sind... Ich wollte es dann wissen, habe einen Fragebogen entworfen und ihn 1.000mal drucken lassen. Diese 1.000 Fragebogen habe ich beim Schichtwechsel am Werfttor der MV Werften Stralsund an 591 Werftarbeiter und in der Stadt bei 381 Familien und Bekannten und bei 20 alleinstehenden Herren in verschiedenen Vororten von Stralsund verteilt.

Die Resonanz war erstaunlich positiv. Von den an der Werft verteilten Fragebogen, habe ich 68% ausgefüllt wieder einsammeln können, von den bei Familien verteilten 65% und von den bei alleinstehenden Herren 80%.

Einzelheiten können Sie der Tabelle entnehmen

Fragebogen verteilt 972
Werft 591 60,8%
Familien/Bekannte 381 64,5%
Alleinstehende Herren 20 5,2%
972 100,0%

Fragebogen zurück erhalten

Werft 401 67,9%
Familien/Bekannte 249 65,4%
Alleinstehende Herren 16 80,0%
666 68,5%

Insgesamt habe ich 666 ausgefüllte Fragebogen zurück bekommen. Unter denen, die die Fragebogen korrekt ausgefüllt zurückgegeben haben, war nicht eine einzige Arzt-, Anwalt- und Architektenfamilie vertreten. Sozialneid ist also wirklich nicht angebracht.


Interessant war für mich das Gesamtergebnis: In allen untersuchten Gruppen hat mindestens eine 2/3-Mehrheit der Befragten die Au pair-Mädchen "extrem" oder „ja, schon“ vermisst.

Umfrage2

Einzelheiten entnehmen Sie bitte wieder der Tabelle:

Antworten von Werftarbeitern
Haben Sie das Au pair vermisst:
Extrem 220 54,9%
ja, schon 63 15,7%
nein 75 18,7% 70,6%
weiß nicht 43 10,7%
401 100,0%
Antworten von Familien/Bekannten
Haben Sie das Au pair vermisst:
Extrem 122 49,0%
ja, schon 42 16,9%
nein 37 14,9% 65,9%
weiß nicht 48 19,3%
249 100,0%
       
Antworten von alleinstehenden Herren
Haben Sie das Au pair vermisst:
Extrem 7 43,8%
ja, schon 7 43,8%
nein 1 6,3% 87,5%
weiß nicht 1 6,3%
16 100,0%

Überrascht hat mich vor allem das Ergebnis bei den Werftarbeitern, das hätte ich so nicht erwartet, ehrlich. Ich hätte vor allem nicht erwartet, dass so viele Werftarbeiter in den letzten 5 Jahren schon einmal ein Au pair-Mädchen hatten - und dass sie es so sehr vermissen. Trotz der Wohnverhältnisse. Das Ergebnis ist in dieser Gruppe hochsignifikant!

Die FDP hat ihren Finger offenbar in eine sozial weit offene Wunde gelegt, die weit über ihre eigentliche Gutverdiener-Klientel nach unten durch alle Gesellschaftsschichten reicht.

Bei den Familen hatte ich kein anderes Ergebnis erwartet.

Aber dass alleinstehende Herren überhaupt Au pair-Mädchen beherbergen können, war für mich völlig neu..., finde ich, ehrlich gesagt, auch nicht sooo gut, echt, ich meine, man weiß bei diesen alten Knackern (alle waren über 67 Jahre alt) ja nie... und manche von den Mädels sind ja echte "Zuckerschnuten"!

Gelesen 108 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...