KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 


Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen


 

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am ceterum censeo...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Apple-pay: So modern sind wir hier nicht! Eine wahre Geschichte.

Erfunden wäre sie ja auch langweilig, aber sie ist ja nicht erfunden. 

So wahr ich daneben stand, genau so hat sie stattgefunden. Ehrenwort. Für die, die noch nicht hier waren, wird es jetzt evtl. schwierig: Denn stellen Sie sich doch bitte einmal vor: Wir/Sie befinden uns in Vorpommern, kurz vor Rügen, hier geschieht eh alles 50 Jahre später (sagte Bismarck). Neulich hing hier ein Plakat an der Straße, dass Elvis live auftreten würde, verstehen Sie? Im Moment befinden wir uns im Ladengeschäft des konservativsten Bäckers in einer Kleinstadt an der vorpommerschen Ostseeküste. Hier ist man so konservativ, dass man die Brötchen noch nachts backt, und jedes Brötchen von den Händen des Bäckers individuell geformt wurde – so sehen sie auch aus. Und sie schmecken gut. Unvergleichlich. Bei den Rosinenbrötchen kann man Glück oder Pech haben: Glück bedeutet, es sind viele Rosinen drin, Pech, es sind wenig bis keine drin. Ist eben keine Massenware aus dem Backshop!!!

Der Laden wurde vermutlich ganz am Anfang der 90er Jahre (kurz nach der Übernahme der DDR durch die BRD) des letzten Jahrhunderts letztmalig modernisiert. In der Ecke stehen zwei Tische, an denen man Kaffee trinken und ein halbes Frühstücksbrötchen vertilgen kann. Das ist der letzte Schritt des Ladens in die Moderne. Okay. So weit so gut.

Nun: Auftritt des wahnsinnig hippen Frühfünfzigers wahrscheinlich aus Berlin, der offenbar das erste Mal hier ist. Hip ist er wegen des Porsche-SUV mit B-Kennzeichen vor der Tür, 3Tage-Bart und 5mm-Haircut, zwei Nummern zu kleinen Klamotten á la Minister Heiko Maas und Stiefeletten unter zu kurzen Hosen und (es ist Ende Oktober) ohne Socken. Wenn er einen Saab fahren würde, könnte er Architekt sein. Aber wegen der Klamotten und des Porsches stammt er wahrscheinlich aus dem Unterstützerteam von Heiko Maas, so sehr ist er hip. So einen hat man hier an der Küste noch nicht in echt gesehen - im Fernsehen natürlich schon. Er bestellt lässig einen Caffè macchiato und ein halbes Brötchen.

Auftritt der mittelalten absolut unhippen Bedienung aus Vorpommern hinter der Theke. „Halbes Brötchen können Sie haben, und statt dem Zeugs, was Sie wollen, gibt´s hier bei uns Kaffee, von mir aus mit Milch.“. Kaffee betont sie stark auf dem sehr kurz gesprochenem „Ka“.

Er (erstaunt & enttäuscht): „Keinen macchiato?". Er erscheint ziemlich fertig in diesem Moment. Dann rafft er sich zu einem "Naja, ja, denn ist gut!“, auf. Er berlinert.

Sie: „Mach ich für Sie fertig, bring´ ich Ihnen denn rüber. Macht zwei Euro.“

Er hält ihr sein Handy (iPhone) hin.

Sie schaut ratlos auf´s Handy, ratlos in sein Gesicht, wieder auf´s Handy usw. ... „Nee. Handi nehm´ wir nich...“

Er (weltmännisch): „Nee, nee, ist apple pay.”

Sie: “Was is dat denn? Kenn´ wir hier nich.“.

Er: „Das Bezahlsystem von apple“.

Sie „Nee, sach ich doch, Mann, Handi nehm´ wir nich.“.

Er stutzt, schaut, begreift. Er ergibt sich: „Welche Karten nehmen Sie?“

Sie schaut ihn lange an, dann: „Keene“.

Er (jetzt vollkommen fertig, sozusagen am Ende des Erstaunens: „Ja, wie soll ich denn bezahlen?“.

Sie: „Tja," Pause, dann: „wie wäre es mit bar...? Hier wird immer bar bezahlt. Immer, wissen Sie, und von allen. Den modernen Kram ham wir hier nich, wolln wir auch nich!“

Er stutzt, schaut, begreift (langsam)..., dann fasst er erst in die rechte und dann in die linke Hosentasche. „Ob ich soviel Bargeld dabei hab´, weiß ich gar nicht...“

Sie: „Denn is ja man gut, dass ich das Brötchen noch nicht geschmiert hab´ und den Kaffee noch nicht eingegossen hab´! Und so lange Sie suchen, kann ich ja schon den nächsten...“

Er stutzt, schaut, begreift, dann schaut er auf die Münzen in seiner Hand. „Doch, reicht..., glaube ich.“.

Sie: „Na, geht doch, oder!“

Er geht zu seinem Tisch, auf dem sein apple-Laptop auf ihn wartet, setzt sich. „Haben Sie WLAN?“, fragt er dann zaghaft in Richtung Theke.

Sie: „Nee, man, Sie, wir sind ´n Bäckergeschäft, hier gibt´s Brot, Brötchen und Kuchen – nun essen Sie man erst mal Ihr Brötchen, bring´ ich Ihnen gleich. Und Ihren PC lassen Sie hier man mal aus. Is´ auch gesünder, wissen Sie.“.

Aus der Ecke kommt ein maues „Meinen Sie?“.

Gelesen 106 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...