KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 


Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen


 

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am ceterum censeo...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Verstehe ich einfach nicht! Wirklich nicht...

Angeblich will „President deseleced“ Trump einen TV-Sender á la Fox - nur viel schlimmer - mit sich als Stargast gründen.

Ich weiss nicht, ob´s stimmt – ist auch egal. Aber die Idee ist so gut, dass ich mich wundere, dass in Deutschland noch keine politische Partei auf die Idee gekommen ist. Das wäre doch z.B. für die AfD DAS Ding überhaupt! Nicht dass ich mir wünschte, sie würden das machen, ich will gerade die auch nicht auf die Idee bringen. Aber die Idee ist so geil, sie wird immer geiler, je mehr man darüber nachdenkt. Allein der Hinweis: "Überparteilich, neutral, informativ" - der reine Wahnsinn, oder?

Für so einen TV-Sender braucht es nicht viel. Den könnte man über das Internet betreiben. Das spart unglaublich viel Technik. Man bräuchte einen Raum als Studio mit blauen und grünen Wänden (wegen blue screen oder green screen Technik) und drei bis vier Hobbykameras + Mikrofone. Einen oder zwei Techniker. 

Die einfarbigen Hintergründe könnte man im gesendeten Bild durch Foto- oder Filmhintergründe, die eingespielt werden, ersetzen. Da müsste man einmal geile Perspektiven in wichtigen Städten filmen, dann kann der Sprecher virtuell live aus den Städten berichten – ungefähr so machen das Das Erste und Das Zweite das ja auch ständig in den Nachrichten – oder glauben Sie, dass die angeblichen Korrespondenten immer in irgendwelchen belebten Straßen „woanders“ stehen? Oder Kriegsberichterstatter aus der Ukraine – viel zu gefährlich. Die sind ja auch schon mehrfach von RT Deutsch ertappt worden.

Typisches Beispiel ist die Korrespondentin in Brüssel: Die steht immer am gleichen Punkt, weil das eingespielte Hintergrundfilmchen immer dasselbe ist. Noch ein schönes Beispiel: Die heute Show des Zweiten, deren „Korrespondenten“ stehen doch auch meist im Nachbarstudio!

Ach so, ein bisschen Beleuchtungstechnik braucht es noch und drei bis vier PCs mit Schnittsoftware. Insgesamt maximal 50.000 € und los geht es...

Damit kann man schon viel anfangen. Tagsüber laufen irgendwelche thematisch passenden Filme: Tierfilme bei den umweltbewußten Parteien (also bei allen). 60 Folgen „SS-Panzerdivision xyz“ bei der AfD, Werbefilme der deutschen (!) Industrie und der Bundeswehr „Wir verteidigen Euch am Hindukusch!“ bei der CDU, „Geschichten der Arbeiterbewegung“ bei der SPD – obwohl...? Vielleicht eher bei den Linken. Die hätten aber auch alle Folgen von „Die großen Flüsse Russlands“ anzubieten. Was würde zur CSU passen? Na klar: „Zuhause in Bayern“, „Die bayerischen Ministerpräsidenten – Erfolgsgeschichten pur“, „Die deutsche Frau zuhause“ und Tipps für homeschoolende Mütter. Nachrichten jeweils zur vollen Stunde – Schwerpunkte natürlich parteispezifisch. .

Ob so ein Sender für die SPD eine gute Idee wäre? Eher nicht. Denn denen fehlen die Köpfe und der Schneid – na gut, und die Themen, die fehlen ihnen auch. Minister Scholz als TV-Ankerman? Kaum vorstellbar. Eine von den Ministerpräsidentinnen? Nee, besser nicht... Irgendein anderer von der SPD? Mir fällt keiner ein.

Für die CDU? Könnte Merz wie ein trauriger Hund beim Verbreiten von Fake News schauen – ja, denkbar. Röttgen? Müsste immer aus USA live „zugeschaltet“ werden (genauer aus dem Nachbarraum – s.o.). Laschet? Der würde wie der zweite traurige Hund schauen... Merkel? Die ließe Spahn als Sam the Eagle aus der Muppet Show auftreten, in der Rolle bräuchte der nicht einmal vorher in die Maske.

Für die Linke? Also für die könnte ich mir das schon vorstellen! Die alternde Sarah Wagenknecht als Ankerwoman ganz in Rot, die bringt es immer – das hätte schon etwas. Gysi als bissiger Kommentator? Kaum zu überbieten! Was heißt da „kaum“, der wäre tatsächlich gar nicht zu überbieten. Der könnte jedes Thema aus dem Ärmel schütteln.

Ach ja, die Grünen... Nö, Habeck bitte nicht und seine „Co“, wie heißt die noch? Annalena Baerbock? Trittin aber auch nicht. Und den alten Turnschuhträger Joschka Fischer auch nicht, zu alt, zu knautschig, zu "getragen". Optisch würde die Baerbock es professionell geschminkt natürlich schon bringen. Aber nee, die auch nicht. Die Baerbock könnte zwar den ganzen Abend als Alleinunterhalterin manuskriptfrei reden – ich habe ja nicht gesagt, dass es sich lohnen könnte, ihr zuzuhören! Ich habe ja nur gemeint, deren Schnauze wird man irgendwann mal gesondert totschlagen müssen... Nein, das war jetzt keine Aufforderung! Wirklich nicht.

Die CSU würde natürlich Söders Nockherberg-Doppelgänger, den Zinner Stephan, aufbieten. Der ist eh besser als der Original-Söder. Mit Ramsauer, Dobrindt und Scheuer könnten die eine Auto-Show bestücken, die sich gewaschen hätte. Da kannst Du alles andere über das Thema Auto in die Tonne drücken.

Also ich verstehe die Parteien nicht, dass sie es nicht schon lange angefangen haben. Und die AfD könnte den Original-Trump sicherlich für „nen kleinen Dollar“ als Stammmoderator für die Sonnanbendabend-Show „Merkel, you are fired“ gewinnen. Trump wird die USA ohne präsidialen Schutz gerne verlassen wollen. Die AfD könnte ihm doch eine heimelige neue Heimat bieten. Wo Trump doch sowieso deutsche Wurzeln hat... Und, auch nicht zu verachten, der Mann hat so hohe Schulden bei der Deutschen Bank, der muss einfach mitmachen, um die ein wenig abzuarbeiten... Und – Trump, Deutsche Bank und AfD das passt doch. Schon weil die sich damals geweigert haben, SPD-Gabriel in den Vorstand zu hieven. Ich glaube ja, die haben das Projekt damals schon geplant...

Gelesen 92 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...