KB01 250Für neue Leser: Diese Website zeigt unsere - Slartibartfass und meine - sehr persönliche Sicht vom Leben, vom Universum und dem ganzen Rest. Sie will weder politisch "korrekt" sein, noch kümmert sie sich in den meisten Fällen um die Meinung der Duden-Redaktion zu Schreibweisen. Was sie aber keinesfalls will, ist a.) Fake-News oder b.) Verschwörungstheorien  verbreiten. Dieses ist eine Website zum Stöbern, Sie finden viel, echt, lesen Sie sich fest! Mehr als 250 Texte (manche fast 10.000mal aufgerufen). In den Bereichen "Meine Kommentare" und "Quergedacht" finden Sie kaberettistisch angehaucht Texte. "Stories" sind auch eher leicht verrückt zu lesen und "Meine Krimis" - das ist selbsterklärend. Teilweise finden Sie hier ganze Bücher. Die Foto-Bereiche sind eher schön. 


Jetzt neu: Den ganzen Roman "Geiersturzflug" lesen!
Ganzen Roman "Dessouschneider" lesen

Ganzen Roman "Morituri. Wie die Fliegen" in 4 Teilen lesen


 

Früher war alles einfacher, da hieß das hier Querdenken, Querdenkereien oder Quer-ich-weiß-nicht-was. Dann kamen diese unegalen Möchtegern-Querdenker, die verrückten Ärzte, Köche, Nazis, Impfgegner und Gates-Feinde, die allesamt Corona ablehnen, und das auch öffentlich abstands- und maskenlos protestieren. Mit denen möchte ich bitte auf keinen Fall in einen Topf geworfen werden. Deshalb kein Querdenken mehr, das könnte verwechselt werden, jetzt bin ich eben am ceterum censeo...
 Bananenbuch
"Wenn Bananen "Wenn Gondeln Trauer tragen" sehen.
Ein außergewöhnlicher Fotocomic, den man gelesen haben muss

Hier in voller Länge

Ich. Der Killer

Publiziert in Meine Krimis

Aus unser Serie „Ungewöhnliche Berufsbilder vorgestellt“ lesen Sie diesmal: Ich. Der Killer. Eine wahrscheinlich wahrlich absurde Geschichte. Für die ohne Humor: Nicht ernst gemeint! Nicht anrufen! Aufgeschrieben als Teil seines Lebens von Klaus Bock im März 2014

weiterlesen ...

Auktionsstress. Kriminelle Geschichte aus der Welt der Glassammler

Publiziert in Meine Krimis

"Wer glaubt, dass man mit Worten lügen könne, könnte meinen, dass es hier geschehe" (Gottfried Benn)


Vorwort
Diese kriminelle Geschichte – ein Krimi ist es irgendwie nicht, auch wenn jemand umgebracht wird, nicht einmal eine richtige Krimikurzgeschichte – habe ich nach einem Besuch in Frauenau geschrieben.
„Auktionsstress“ gehört zu den insgesamt 18 „Wir(r) im Kopf “-Kurzgeschichten (irgendwo an Stelle 8 vielleicht). Sie wird hier aber als eigenständige Geschichte erzählt, weshalb manche Dinge, die die Leser von „Wir(r) im Kopf“ bereits kennen, aus Verständnisgründen noch einmal berichtet werden müssen. Ich bitte diese Leser um Verständnis
Die Geschichten handeln von einem Profikiller aus Norddeutschland – da komme ich her. Sie spielen aber in ganz Deutschland und auch darüber hinaus. Und eben diese eine hier spielt in Frauenau und in Zwiesel.
Wenn einer als Killer arbeitet, dann darf man mit Fug und Recht annehmen, dass er vermutlich schon mal nicht ganz richtig „tickt“ – ein normaler Mensch würde sich schließlich nie (gut, von mir aus: eher selten und dann unter bestimmten Bedingungen) als Killer verdingen.

weiterlesen ...

Geschichte & Kurzkrimi. Der Gurkenmord

Publiziert in Meine Krimis

Eine aberwitzige Geschichte vom Hübnerplatz, die nicht ganz ernst gemeint ist. Natürlich muss der Autor aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, dass alle Personen (bis auf Frau Z, Frau R. und Herrn F.) und die Handlung, die vor allem, frei erfunden sind!!! Den Laden gibt es dagegen tatsächlich - und erst recht die göttlichen Gurken.


Natürlich kennen Sie die Geschichte vom Münchner Gurkenmord, die war ja lange genug in der Presse, der bunten, der mit den roten Balkenüberschriften, den großen Bildern und kurzen Texten. Aber man weiß ja, dass man denen nicht alles glauben darf – oder besser: Nichts! Sie werden sehen …
Und natürlich gibt es eine andere Version dieser Geschichte, die richtige. Die würde ich Ihnen gerne erzählen. Auf die Gefahr hin, dass Sie hinterher enttäuscht sind, weil alles nicht ganz so sensationell war… Aber diese Variante hat den Vorteil, dass sie wahr ist. Total wahr. So wahr mir…, gut, mir ist wenig heilig, deshalb vielleicht lieber „beim Leben von Tante Greten“!

Ich muss ein wenig ausholen, damit Sie alles wissen, nur so können Sie´s begreifen.

Also, wo fange ich am besten an. Vielleicht im Sommer letzten Jahres. Da waren wir, Monika und ich, im Urlaub auf Rügen. Oben links, kurz vor Kap Arkona. Ich hatte an dem Tag Küchen- und Kochdienst. Nun kann ich einigermaßen kochen, einigermaßen - so: Für den Hausgebrauch geht´s. Nur ein paar einfache Gerichte, die ich mir von Muttern abgeschaut habe, aber die schmecken auch: Rinder-Rouladen, Frikadellen, Kartoffelsalat (die schleswig-holsteinische Variante mit Mayonnaise), Frische Suppe, Königsberger Klops, gefüllte Tomaten, Kotelett mit Bohnen – solche Sachen, eben einfachen Sachen. Die komplizierten Gerichte muss eh Monika kochen, damit sie gut werden.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Impressum/Datenschutzerklärung

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...