Meine Rede ...

auf der Friedensdemo am 9. November in Greifswald

Meine Damen und Herren,

ich finde es unglaublich wichtig und gut, dass wir uns heute hier versammelt haben. Auch wenn wir nur wenige sind. Zu wenige? Wir zeigen hier auf dem Marktplatz in Greifswald jedenfalls, dass da noch Menschen in Deutschland sind, die keinen Krieg wollen. Auch nicht den in der Ukraine, wir einfach nur Frieden.

Wir wollen nicht mehr, als mit unseren Familien in Frieden leben.  Wir wollen arbeiten, wir wollen lernen und wir wollen halbwegs glücklich sein.

Und wir gönnen das alls auch den Menschen in der Ukraine. Und den Menschen in Russland.

Wir demonstrieren nicht für oder gegen Russland.

Wir demonstrieren auch nicht gegen oder für die Ukraine.

Wir demonstrieren einzig für Frieden. Und zwar für Frieden im universellen Sinne.

Falls wir es in den nächsten Tagen in einen BERICHT der hiesigen uns vermutlich als lustige    (zu)    kleine Gruppe beschreiben, deren Mitglieder den WUMMS nicht gehört hätten. Mein Gott, sollen sie doch. Denn wir sind ja nicht für eine Kopfzählung in der Zeitung hier. Wir sind ja hier, weil wir Angst vor Krieg haben und Frieden wollen.

Und nein, meine Damen und Herren, das ist keine Feigheit VON UNS – denn Frieden ist pure Vernunft.

Ich gehöre wie viele von Ihnen zu der glücklichen Generation, die keinen Krieg erleben musste. Ja, das war wahrhaft Glück. Vater, Großvater, Urgroßvatter – alle waren im Krieg. Ich nicht. Glück gehabt.

Aber ich habe als Student an den 68er Demonstrationen in meiner Universitätsstadt Kiel teilgenommen. Damals hatten die Amerikaner den Vietnamkrieg angezettelt. Wir waren dagegen, wir waren laut, wir waren ungehorsam.

Und wenn´s eng wurde, sangen wir auch gegen Polizei, Wasserwerfer und berittene Polizei an:

wir sind eine klei-ne radi-kale Minderheit.

Greifswald ist auch eine Universitätsstadt. Wo sind die Studenten??

 

Was prangere ich, was prangern wir an: ?

Die UNGEHEUERLICHKEIT, dass die von uns, dem Souverän, gewählten Politiker OHNE UNSEREN AUFTRAG Waffenlieferungen in Kriegsgebiete beschließen. Ja nicht nur in die Ukraine: Deutschland ist ja auch im Jemen mit Waffenlieferungen dabei. Oder wenn die Türken gegen die Kurden Panzer auffahren lassen sind Leopard-Panzer von uns immer dabei, das wollen wir doch bitte nicht vergessen.

In die Ukraine liefern wir fast jeden Tag mehr Waffen. Und neben den Waffenlieferungen  bilden WIR immer mehr ukrainische Soldaten auf deutschem Boden an unseren deutschen Waffen aus.

Ganz nebenbei, die Lieferung von dem ganzen alten Kram aus Beständen der DDR-Armee und der alten Bundeswehr vor 30 Jahren hat Deutschland ´ne Menge Geld für deren fachgerechte Entsorgung gespart.

Natürlich wussten Sie: :

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages bewertet schon das bloße Ausbilden der ukrainischen Soldaten auf deutschem Boden schon als eine Kriegsteilnahme der Bundesrepublik!

Die Bundesregierung hört nicht einmal auf ihre eigenen Fachberater.

Und unseren Politikern fällt nichts anderes ein, als immer mehr Waffen an die Herren Selensky und Melnyk zu schicken.

Der Artikel 38 des GG besagt klar und deutlich, ich zitiere wörtlich aus der Verfassung:

„Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages …      sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.“

 

Ich wiederhole  „Ihrem Gewissen unterworfen“! Ich fage daher

 

Wenn nicht ein einziger oder eine einzige von den Berliner Abgeordneten    -    zumindestens von denen von SPD, FDP und Grünen    -     die Waffenlieferungen NICHT mit seinem bzw. ihrem Gewissen vereinbaren kann

Sitzt dann insgesamt eine gewissenlose Bande in unserem Parlament und bildet unsere Regierung?

Steht nicht ein einziger oder eine einzioge von der Regierungsbank auf auf und sagt NEIN? Nicht einer? Nicht eine?

Übrigens sind unsere regierenden Ampelkoalitionäre ja nicht gerade mit berauschenden Ergebnissen  gewählt worden; Frau Dr. Brück hat sie aufgezählt:

 

Die SPD ist von 80,4%,

die Grünen ist von 88,7% und

die FDP ist von 91% der Wahlberechtigten NICHT gewählt worden –

ich betone NICHT gewählt worden.

 

Umara 85% haben die nicht gewählt

      NICHT gewählt      

und die bestimmen jetzt über Krieg oder Frieden! Und versetzen ihr eigenes Volk, ihren Souverän in nackte Angst.

Ichh frage mich auch: Begehen die Politiker, die permanent Waffen für die Ukraine fordern und deren Lieferungen beschließen, begehen die eigentlich schon dadurch ein Kriegsverbrechen?

Ich weiß das nicht. Ich stelle das als eine ernst gemeinte Frage in den Raum – ich weiß es wirklich nicht, aber eine kompetente Antwort würde mich interessieren.

Greifswald ist doch Universitätsstadt mit juristischer Fakultät – vielleicht können die das ja für mich klären?

 

 

Glauben Sie mir, ich war mein ganzen Leben lang ein Fan von Frauen, ich mag Frauen einfach. Ich finde Frauen verdammt gut. Ich habe geglaubt, Frauen wären irgendwie friedfertiger als Männer, vielleicht weniger Testosteron-gesteuert, die Glücklichen.

Und bevor noch ein weiteres Missbverständnis entsteht: Die deutsche Sprache        ZWANGHAFT       zu gendern halte ich für unsinnig, ich fordere statt dessen: Zahlt den Frauen gleiche Löhne für gleiche Arbeit, dann sind 95% aller Probleme, die Frauen in der Gesellschaft haben, erledigt. Wahrscheinlich. Vielleicht auch nur 90%. Aber immerhin. Über den Rest kann man dann reden.

Diese Klarstellungen mussten sein, bevor ich in meinen Bewertungen fortfahre:

Unsere Außenministerin ist fürchterlich. SIE hat kein Geschichtsbewusstsein, Ihr Politikstudium bis zum Vordiplom hat nicht viel gebracht.

SIE ist arrogant.

SIE ist offenbar machtgeil und besserwisserisch,

SIE sie ist für den Job, den sie gerade mühevoll auszufüllen versucht untragbar.

Schlimm ist, sie merkt es nicht einmal, noch schlimmer: Niemand sagt es ihr.

Sie will die Ukraine mit immer mehr und immer schneller mit Waffen aufrüsten – als ob das die US-Amerikaner nicht schon zur Genüge  täten. Ach ja, und gerne auch gleich noch Taiwan.

Sie hat neulich gesagt, die Welt stünde am Abgrund      und meinte das Klima           ich sage sie hat Recht und meine die Ukraine und ergänze, dass sie alles getan hat, um die Welt an den Abgrund zu bringen.

Allein im Jahre 2022 haben die USA nach Angaben von Statista 56 Milliarden Dollar in die erwiesenermaßen korrupte Ukraine gepumpt. Hinzu kommen die Waffen, die von der Ukraine aber geleast, und die wahrscheinlich von der EU bezahlt werden müssen.

Die EU hat 2022 schon 22 Milliarden Euro in bar für die Ukraine bereit gestellt, Waffen noch nicht eingeschlossen, das sagte vor ein paar Tagen EU-Chefdiplomat Borrel und er ergänzte, dass die EU für 2023 18 Milliarden Euro für Kiew vorbereite– und der Selensky besitzt offenbar nur ein einziges T-Shirt mit Camouflagemuster. Typisches Präsidentenoutfit denkt sofort jeder Schauspieler, paßt zu Waffen.

 

Waffen, auch die von uns Deutschen gelieferten sog. Verteidigungswaffen, sind übrigens nie Verteidigungswaffen. Weil es nämlich keine Verteidigungswaffen gibt. Vielleicht kann das jemand mal FRAU Baerbock stecken…?

Moderne Waffen sind primär auf das Verletzen von Menschen ausgelegt. Wohlgemerkt, auf das Verletzen, nicht auf das Töten. Denn es gilt  im Krieg die Regel, dass nur ein schwer verletzter Feind ein guter Feind ist.

Ist doch klar: Die Toten kann man liegen lassen, sind ja eh tot.

Jeder einzelne Verletzte muss dagegen aufwendig geborgen, von Sanitätern versorgt und ins Lazarett transportiert werden. Dann erfolgt die Triage und dann hoffentlich eine medizinische Behandlung, aus Sicht des Schiessenden sehr gerne eine Amputation – denn jeder Amputierte, der mit abben Gliedmaßen nach Hause kommt, untergräbt die Kampfmoral der feindlichen, der russischen, Bevölkerung.

Und genau das nimmt Frau Baerbock sehenden Auges in Kauf.

Immer wieder FRAU Baerbock!

Aber es sind mehr: Diese FRAU Baerbock, diese FRAU Strack-Zimmermann, diese FRAU Lambrecht und diese FRAU von der Leyen, ein SOLCHES  Quartett von unglaublichen Frauen können einen wie mich wirklich zweifeln lassen.

Die sind ja noch schlimmer als Männer.

Und ich hatte gedacht, nach einem Außenminister Maas von der SPD, der sich ja noch nicht einmal seine Kleidergröße merken konnte, könne es nicht mehr schlimmer kommen.

Mein Gott, ich habe lernen müssen, wie sehr ich mich getäuscht habe.

Denn         falls ein richtiger Kanzler, einer mit Eiern, die FRAU Baerbock eines Tages FÜR politisch nicht mehr tragbar erklären sollte, dann steht ja eine Ricarda Lang von den Grünen bereit, die Baerbock-Lücke zu füllen.

Die füllt jede Lücke,       aber ich dachte tatsächlich, nach der Baerbock könne nichts Schlimmeres mehr kommen.

 

Bei der letzten Bundestagswahl habe ich in Stralsund gezielt die junge FRAU Kassautzki von der SPD gewählt, weil ich gedacht habe, Mensch, Ihr jungen Leute, es ist Eure Zukunft, dann bestimmt sie auch und nicht mehr die Alten.

Wat´n Fehler. Frau Kassautzki hat Melnyk und Selensky im Bundestag mit allen anderen Abgeordneten von SPD, FDP und Grünen mit Standing Ovations minutenlang applaudiert.

Letzten Mittwoch habe ich Frau Kassautzki auf der Demo in Stralsund aufgefordert, mir meine Stimme zurück zu geben. Und weil ich geahnt habe, dass sie nicht da sein würde, habe ich eine Postkarte mit der entsprechenden Bitte gedruckt. Die Druckerei hat ein paar mehr gedruckt – rein zufällig habe ich noch welche dabei, falls jemand Interesse hat, soll er/sie sich anschließend bei mir melden.

 

Ab und zu lese ich Artikel in der Presse, in dem die Autoren die Frage stellen, wo diese unglaubliche Wut in der Bevölkerung herkomme? Ja woher? Weiß ich auch nicht.

Aber ich spüre diese Wut auch, und für mich kann ich sagen, dass sie genau in den Momenten entsteht,

•     wenn unsere Politiker Melnyk & Selensky applaudieren

•     wenn unsere Politiker ihre Abenteuerrundfahrten durch Kiew machen

•     wenn eine Baerbock sagt, dass Deutschland bereit sei, jeden Preis für die Freiheit der Ukraine zu zahlen

•     wenn dieselbe – fast hätte ich höflich DAME gesagt – meint, dass sie die Meinung ihrer Wähler nicht mehr interessiere

•     Wenn ich lerne, alle Strompreise werden durch die teuerste Herstellungsform (Gas) bestimmt

•     Wenn ich lerne, dass in Frankreich mal eben 32 von 56 Atomkraftwerken abgeschaltet werden und bei uns deshalb die Strompreise durch die Decke gehen. Haben Sie von irgendwelchen Sanktionen  gegen die Franzosen gehört?

•     wenn ein Dr. Habeck öffentlich glaubt, ein Bäcker oder Schlachter, der ein halbes Jahr keine Einnahmen mehr hat, sei deshalb ja nicht zwangsläufig insolvent

•     oder wenn derselbe Dr. Habeck öffentlich glaubt, dass man die Komplexität des deutschen und europäischen Gasmarktes gar nicht begreifen könne

•     oder wenn ein Genosse Kanzler sich nicht erinnern kann, was bezüglich Cum/Ex durch sein eigenes Bürgermeister-- Büro gelaufen ist

•     oder wenn der Genosse Kanzler wieder einmal eine Bazooka, einen Wumms oder einen Doppelwumms ankündigt, und wenn der Berg endlich kreißt, kommt nicht einmal ein Mäuschen heraus

 

 

Doch, dann spüre ich diese verdammte Wut in mir. Und die ist verdammt schwer zu zügeln.

Auch deshalb stehe ich heute hier und vor einer Woche in Stralsund und plädiere für Frieden, nein, ich fordere Frieden. Und ich weiß, dass unsere Politiker über mich lachen und etwas von Werteorientiertheit faseln würden.

Da bin ich schon wieder bei Frau Baerbock, die angeblich eine werteorientierte Politik macht. Werteorientiert? Welche Werte denn?

 

 

Frauenrechte? Ha!

Fordert sie etwa nachhaltig gleichen Lohn für gleiche Arbeit bei uns hier? Nein, sie fordert dafür Kopftuchfreiheit für Iranerinnen. Für Arabien fordert sie das allerdings nicht – wir brauchen ja deren Öl und Gas

Uiguren-Unterdrückung in China. Thematisiert sie auch gerne! Fordert sie Autonomie für Basken, Katalonen, Schotten oder Iren? Nein, aber sie fordert sowas in China.

Setzt sie sich für den Erhalt einer vielfältigen Meinungsfreiheit hier bei uns? Nein, aber für Presse- und Redefreiheit in Russland, China, Iran und Nord-Korea, da ist ihr das verdammt wichtig.

Fordert sie etwa „Stoppt die Todesstrafe in den USA? Oder „Amis, baut die Mauer nach Mexiko ab“ oder hat sie mal ein Wort über „Eine faire Wahlrechtsreform“, die die Rechte der Schwarzen stärkt, verloren? Oder ruft sie in Washington „Stoppt den Fracking-Gas-Wahnsinn“. Nichts von dem! Nichts, nada.

 

Fällt Ihnen etwas auf? Ihre Forderungen betreffen die ehemalige Achse des Bösen unser selbsternannten Freunde, der US-Amerikaner! Der Irak fehlt bei den Bösen, aber den haben die Amis ja selbst platt gemacht.

Ein simpler und dummer Mensch könnte da glatt auf die Idee kommen, unsere Außenpolitik sei von den USA ferngesteuert. Motto „America first“.

 

Na gut, bleiben wir beim Machbaren: ich wünsche mir einen Plan für eine     – ich sag´s auf Englisch, damit es auch unsere „Freunde“ verstehen -      road to peace, einen Weg zum Frieden. Ich finde, dass bei uns über Optionen für einen Frieden zumindest öffentlich und laut nachgedacht werden muss. Das zumindest.

 

Jetzt habe ich schon so viel gesagt             trotzdem bitte ich Sie um noch eine letzte Minute, und lassen Sie mich mit Martin Luther King sagen: „I had a dream…“

Mein ganz persönlicher Traum wäre,

•     dass bei der nächsten Demo hier ein Haufen Studenten, Assistenten, Doktoranden und Profs stehen, um zu zeigen, dass die Greifswalder Intelligenzia ihren Namen zu Recht trägt.

•     Und dass hier junge Klimaaktivisten mitmachen, denn Euch jungen muss doch klar sein, dass jeder Krieg Euch die Zukunft viel mehr als jedes blöde Auto nimmt – hört sich für Euch vielleicht saublöd an, ist aber so.

•     dass die Bundesregierung anfangen möge, einfach nur ihren Job zu machen! Wir würden auch nach Neuwahlen keine bessere kriegen, dafür haben die da oben schon gesorgt.

•     Dass unsere vier Kriegs- und Wirtschaftskriegsminister Scholz, Lindner, Habeck und Baerbock begreifen, dass ihre Wähler in Frieden leben wollen.

Mehr Minister als die vier haben wir doch gar nicht, oder?

Oder kennen Sie noch andere?

Haben sich alle weggeduckt. Wir haben Bundesministerinnen für alles Mögliche – aber keinen für Friedenspolitik

 

Aber haben wir einen Bundesminister für besondere Aufgaben. Wolfgang Schmidt heißt der und ist von der SPD.

Besondere Aufgaben!

Ich glaube, ich werden ihm mal schreiben, dass es da eine super-duper-Sonderaufgabe für ihn gäbe – Sie ahnen es schon: Frieden. Allüberall.

 

Leute, wer mir abschließend zustimmt, dass es viele Probleme in unserem Land     IN UNSEREM LAND     zu lösen gibt – aber ALLES von Frieden abhängt, der soll mir mit seinem Handi jetzt doch bitte mal hier von der Bühne runter heimleuchten.

Gelesen 156 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Sehenswert: www.glasklar.biz


IMPRESSUM

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...


DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetpräsenz besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Im Folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) geschützt. Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

1. Information über die Erhebung personenbezogener Daten und Kontaktdaten des Verantwortlichen
1.1 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

1.2 Der Verantwortliche hat für sein Unternehmen keinen Datenschutzbeauftragten bestellt.
1.3 Wir verwenden auf unserer Internetpräsenz aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung personenbezogene Daten und anderer vertraulicher Inhalte (z.B. Bestellungen oder Anfragen an den Verantwortlichen) eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

2. Datenerfassung beim Besuch unserer Internetpräsenz
Besuchen Sie unsere Internetpräsenz ohne sich zu registrieren oder uns anderweitig Informationen zu übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die einzelnen Webseiten anzuzeigen:

• Die einzelnen Seiten unserer Internetpräsenz (URL)

• Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes

• Menge der gesendeten Daten in Byte

• Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten

• Verwendeter Browser

• Verwendetes Betriebssystem

• Verwendete IP-Adresse

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Internetpräsenz. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen. Nicht anonymisierte Server-Logfiles werden spätestens nach 30 Tagen automatisch wieder gelöscht.

Unsere Internetpräsenz wird bei einem Hosting-Dienstleister gespeichert, der für uns Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen bereitstellt. Mit diesem haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen haben. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Gewährleistung der Betriebsbereitschaft unserer Internetpräsenz, an der wir ein berechtigtes Interesse haben, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Darüber hinaus werden die Server-Logfile-Daten auch von Drittanbietern erhoben (siehe weiter unten).

3. Cookies
Auf unserer Internetpräsenz setzen wir sogenannte Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Werden Cookies gesetzt, erheben und verarbeiten diese im individuellen Umfang bestimmte Nutzerinformationen wie Browser- und Standortdaten sowie IP-Adresswerte. Teilweise dienen die Cookies dazu, durch Speicherung von Einstellungen den Bestellprozess zu vereinfachen (z.B. Merken des Inhalts eines virtuellen Warenkorbs für einen späteren Besuch auf der Website).

Die von uns gesetzten Session-Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht.
Sofern durch einzelne von uns implementierte Cookies auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO entweder zur Durchführung des Vertrages oder gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität der Website sowie einer kundenfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Browser so einstellen können, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können. Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links:

• Internet Explorer: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies

• Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen

• Chrome: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647

• Safari: https://support.apple.com/kb/ph21411?locale=de_DE

• Opera: http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

4. Elektronische Kontaktaufnahme
Im Falle Ihrer elektronischen Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Ohne diese Pflichtangaben können wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten. Alle weiteren Angaben sind freiwillig.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Für Ihre freiwilligen Angaben ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Für die Durchführung unserer E-Mail-Kommunikation haben wir einen Dienstleister beauftragt, der für uns Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen bereitstellt. Mit diesem haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen haben. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Gewährleistung der Betriebsbereitschaft unserer E-Mail-Kommunikation, an der wir ein berechtigtes Interesse haben, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

5. Einbindung weiterer Tools

Adobe Typekit
Unsere Internetpräsenz verwendet zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts die von der Adobe Systems Inc, 345 Park Avenue, San Jose, California 95110-2704, USA („Adobe“) bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browser-Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Adobe aufnehmen. Hierdurch erlangt Adobe Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Adobe Typekit erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Adobe Typekit finden Sie in der Datenschutzerklärung von Adobe:
https://www.adobe.com/privacy/policies/typekit.html

6. Betroffenenrechte
6.1 Als betroffene Person haben Sie folgende Rechte:

• Bestätigung der Datenverarbeitung: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 15 DSGVO;

• Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 15 DSGVO;

• Berichtigung: Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 16 DSGVO;

• Löschung: Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 17 DSGVO;

• Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 18 DSGVO;

• Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Weiter haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen durch uns übermitteln zu lassen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 20 DSGVO;

• Widerruf von Einwilligungen: Sie haben das Recht, Ihre erteile Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wenn die Verarbeitung auf Art. 6 (1) lit. a oder Art. 9 (2) lit. a DSGVO beruht. Die Datenverarbeitung bis zum Widerruf bleibt dabei rechtmäßig. Der Widerruf gilt nur für die Zukunft. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 7 (3) DSGVO;

• Beschwerde: Sie haben das Recht, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 77 DSGVO.

6.2 WIDERSPRUCHSRECHT
SIE HABEN DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, JEDERZEIT GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN, DIE WIR AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN (ART. 6 (1) LIT. E ODER F DSGVO), WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN. DIE VORAUSSETZUNGEN HIERZU FINDEN SIE IN ART. 21 DSGVO.

7. Speicherdauer personenbezogener Daten und Löschung
Sofern nicht vorgenannt eine abweichende Speicherdauer genannt wird speichern wir die Daten so lange sie für ihre Zweckbestimmung erforderlich sind und gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.

8. Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Januar 2021.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

 

Online

Aktuell sind 378 Gäste und keine Mitglieder online