Diese Seite drucken

Frau Baerbock will 50.000 Afghanen nach Deutschland ausfliegen

Das berichtet der SPIEGEL. Nehmen wir einmal an, der SPIEGEL berichte korrekt…

Ich habe mal ein wenig spekuliert und herumgerechnet: Afghanistan hat 31 Millionen Einwohner. Vermuten wir, dass ein Drittel der Bevölkerung mit den Taliban sympathisieren (wie sonst hätten die den Durchmarsch der letzten Wochen durch das Land managen sollen). Daraus errechnen sich 20,7 Millionen Afghanen, die NICHT zu den Taliban halten. Aus diesen 20,7 Millionen werden sich ja wohl die Menschen ergeben, die mit den NATO-Truppen zusammengearbeitet haben.

Deutschland hatte zuletzt 3.125 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan, insgesamt seit 9/11waren es ca. 90.000. Wenn wir 50.000 Afghanen „retten“ sollen, dann sind das 0,56 Afghanen pro jemals stationiertem Soldaten.

Ganz nebenbei: Den Plan von CSU-Seehofer, diese Menschen in Nachbarländern von Afghanistan in Lagern zu parken ist einfach zynisch, unmenschlich und selten blöd. Typisch Seehofer. da hat er bestimmt lange mit dem Scheuer Andi drüber nachgedacht.

Nehmen wir einmal an, dass die NATO-Länder eine ähnliche zeitliche Verteilung ihrer Truppen im Land hatten, dann errechnen sich über die 20 Jahre der Besetzung Afghanistans insgesamt ca. 1,21 Millionen NATO-Soldaten im Land.

Wenn auf jeden NATO-Soldaten ebenfalls 0,56 Afghanen entfallen, die kollaboriert haben, dann errechnen sich 672.000 Kollaboteure, die aus dem Land geholt werden müssten. Das entspricht wiederum 3,24% der Gesamtbevölkerung Afghanistans. Und dabei dürfte es sich v.a. um gebildete eher städtische Bevölkerung handeln, die z.B. mindestens eine Fremdsprache spricht. Ein ziemlicher Aderlass… Ein den Taliban nicht zugeneigter Betrachter könnte jetzt auf die Idee kommen, dass dahinter ein Plan der Wessis stecken könnte – glaube ich aber nicht, denn die NATO-Länder scheinen ja allesamt gemeinsam „in die Scheiße“ gerutscht zu sein. Ahnungslos. Hoffnungslos.

Ach ja, 672.000 sollen evtl. aus dem Land „in Sicherheit“ gebracht werden. Bis zum Ende August? Träumt weiter, Regierungen.

Übrigens, wenn man mal berechnen würde, wieviele Menschen 3,24% der Bevölkerung Deutschlands sind, kommt man auf 2,7 Millionen. Das entspricht übrigens den kumulierten Einwohnerzahlen von Hamburg und Köln.

Kommen wir zurück auf Baerbocks 50.000. Das sind ja meistens junge Menschen. ¼ werden für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, der Rest dürften Familienangehörige sein. Nach wenigen Jahren ist das gut für die Rentenkassen! Das muss man ja auch mal sehen…

Andererseits, was war lange Jahre Afghanistans Exportschlager? Irgend so ein Saft von Kapseln von Blütenpflanzen... Vom Verticken von dem Zeugs soll man ganz gut leben können. Hört man so. Aber das darf man wahrscheinlich wieder nicht sagen dürfen, oder?

Gelesen 282 mal
Template Design © Joomla Templates | GavickPro. All rights reserved.