E-Autos. Gute Idee? Naja, vielleicht – sagen die einen. Aber…

E-Autos brauchen Strom. Der muss mit einer ausreichenden Anzahl Windräder „grün“ hergestellt werden und dann zu den parkenden Autos transportiert werden.

Die Infrastruktur muss stehen, bevor wir ausschließlich mit Strom fahren. Und das ist mehr oder weniger unmöglich, wie ein paar einfache Berechnungen zeigen.

Ich bin kein Fachmann – weder für E-Autos, noch für Windräder und erst recht nicht für Überlandleitungen für Strom. Trotzdem habe ich das überschlagsweise einmal nachgerechnet, wie das mit dem Strom für die E-Autos funktionieren soll.

Ich habe das als Gedankenexperiment angelegt: Ich habe mir einfach mal gedacht, dass wir alle E-Autos fahren und unsere Fahrgewohnheiten nicht verändern. Die Zahlen habe ich mir weitestgehend von statista geholt. Nehmen wir an, Deutschland will bis zum Jahr 2041 zu 100% E-Autos einsetzen. 2041 weil das genau 20 Jahre sind. Dazu müsste bis 2041 die bestehende Verbrenner-Flotte von ca. 75 Millionen Autos plus 6 Millionen LKWs plus Anhänger entsorgt werden. Entsorgt! Und nicht via Polen nach Afrika exportiert werden. Autos werden entsorgt, indem man sie zuerst zu handlichen Paketen zusammenpresst und dann einschmilzt. Schmelzen bei über 1000°C bedeutet, dass Hitze benötigt wird – bis dahin „grüne“ Hitze aus Strom oder Wasserstoff, und zwar viel Strom. Aber den lassen wir der Einfachheit halber hier einmal außen vor.

In Deutschland waren im Jahre 2020 rund 60 Millionen Kraftfahrzeuge und 5 Millionen deutsche LKW zugelassen. Die PKW fuhren im Schnitt ca. 15.000 km im Jahr. Das summiert sich auf 900 Milliarden Kilometer, die LKW fuhren insgesamt 70 Milliarden Kilometer. Wenn man alle Autos auf E-Antrieb umstellt, werden insgesamt ca. 200.000 GWh Strom benötigt. Bei einer durchschnittlichen Leistung von 4 GWh errechnen sich 40500 Windräder, die zusätzlich für den PKW-Verkehr und 9625 für den LKW-Verkehr benötigt werden. Nimmt man dann noch an, dass in Deutschland ungefähr genauso viele ausländische LKW verkehren, errechnet sich ein zusätzlicher Bedarf von 59.750 Windrädern in Deutschland. Wenn diese Windräder Strom aber nur zu 33% für den Straßenverkehr erzeugen werden (der Rest für Industrie und Haushalte), brauchen wir 181.000 neue Windräder.

Okay, lassen wir die Windkraftanlagen stehen und Strom produzieren. Dieser Strom muss jetzt zu den parkenden E-Autos transportiert werden. Beim Transformieren und Transport von Strom treten Verluste auf. Nehmen wir einmal konservativ 20% an. Dann brauchen wir 212.000 Windkraftanlagen.

Um es nicht auf die Spitze zu treiben, lassen Sie uns annehmen, dass der Verbrauch des Verkehrs noch gesenkt werden und die Leistung pro Windrad erhöht werden kann, dann kommen wir vielleicht runter auf ca. 150.000+ zusätzliche Windräder. Ein 4 GWh Windkraftanlage kostet etwa 4 Millionen Euro. Das ganze Paket schlägt also mit 600 Milliarden Euro zu Buche. Ganz schön happig. Ob die Grünen das einmal durchgerechnet haben? Glaube ich nicht!

Aber damit ist es ja nicht getan. Diese 150.000 Windräder müssen ja produziert werden – Annahme: in 15 Jahren (im Moment ist ja nicht abzusehen, dass schon damit begonnen wird), also 10.000 Windräder pro Jahr. Eine Windkraftanlage besteht aus einem ca. 150 m hohen Stahlturm, der Gondel mit dem Generator und den drei Flügeln. Die 10.000 Windräder müssen an die Stellplätze transportiert werden. Das bedeutet ca. 60.000 Schwerlasttransporte der Stahlturmteile, die vor Ort zusammengesetzt werden, und 10.000 Schwerlasttransporte der Gondeln.

Am Standort braucht es für jede Windkraftanlage mindestens zwei fahrbare Kräne – einen sehr großen zum Aufbau von Turm, Gondel und Flügeln und einen kleineren zum Aufbau des großen Kranes. Um die 10.000 Windkraftanlagen pro Jahr aufzubauen, braucht es ca. 770  von diesen großen Kranen (Annahme: 4 Wochen Aufbauzeit pro Windkraftanlage).

Wieviel Stahl wird pro Jahr in die 10.000 Windräder verbaut? Ein Turm wiegt 2.800 Tonnen. Alle Windräder pro Jahr benötigen also 28 Millionen Tonnen Stahl für die 175 Meter lange Unterkonstruktion. Für das Fundament werden jeweils 18o Tonnen Stahl „verbraten“, insgesamt also 1,8 Millionen Tonnen – insgesamt also 30 Millionen Tonnen Stahl pro Jahr. Das heißt, dass allein die Windkraftanlagen fast die gesamt deutsche Stahlproduktion verbrauchen. Dann wird in Deutschland aber nichts mehr gebaut - kein Haus, kein Auto (!), keine Brücke, kein Meter Eisenbahnstrecke, kein Flugzeug und kein Schiff. Nichts, nada.

Außerdem wird in Windenergieanlagen in den Stator- und Rotorwicklungen des Generators, den Starkstromkabeln, den Transformatoren und der Erdungsanlage Kupfer eingesetzt. Allein ca. 30 Tonnen Kupfer pro Generator, gehen wir insgesamt von 35 Tonnen pro Windrad – also insgesamt ca. 350.000 Tonnen. Die Jahresproduktion der BRD betrug 2018 übrigens 700.000 Tonnen. Aber es wird noch viel mehr Kupfer benötigt…

Strom muss jetzt zu den parkenden E-Autos transportiert werden. Die innerörtlichen Straßen werden vom Bundesverkehrsministerium mit 650.000 km geschätzt. Nehmen wir einmal an, dass Autos auf der Hälfte der Straßen in beiden Richtungen parken dürfen – das macht dann wieder 650.000 km Parkfläche aus. An jedem Standplatz müssen die E-Autos mit Strom versorgt werden, sonst macht das keinen Sinn. Nehmen wir an, pro Meter Kabel werden 2 kg Kupfer benötigt. Das macht 1.300.000 Tonnen aus. Wir benötigen also schon über 1,6 Millionen Tonnen Kupfer. Dabei ist noch kein Kabel für den Transport vom Norden (wo die Windräder wegen besserer Windverhältnisse stehen werden) in den Süden (wo die meisten Menschen Leben) berücksichtigt worden.

Es gibt 700 Groß- und Mittelstädte in Deutschland. Alle müssen mit Fernleitungen versorgt werden. Nehmen wir zunächst 700 Fernleitungen á 4 Kabel á 300 km an. Die Kabel sind deutlich dicker ausgelegt. Nehmen wir 6 kg pro Meter Kabel an: 5 Millionen Tonnen Kupfer! Dann muss natürlich auch die Fläche versorgt werden. Wir haben aber schon 6,3 Millionen Tonnen Kupfer verbraucht. Der Einfachheit halber nehmen wir an, dass dieselbe Menge Kupfer benötigt wird. Insgesamt also 12,5 Millionen Tonnen Kupfer. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass die 12,5 Millionen Tonnen Kupfer in 15 Jahren verbaut werden. Pro Jahr errechnen sich 830.000 Tonnen Kupfer. Der Kupferpreis wird ins Unermessliche steigen, weil andere Länder ja ähnliches machen werden.

Über Lithium und andere seltene Erden, die in großen Mengen benötigt werden werden, haben wir noch gar nicht gesprochen. Aber auch so wird klar, dass das Projekt E-Auto im Grunde nicht realisierbar ist. Was mich wundert, ist, dass ich so eine Rechnung von jemand, der etwas davon versteht, meines Wissens noch nicht vorgelegt wurde. Dass die "Grünen" das nicht machen, leuchtet mir ein - haben die vielleicht gemacht und gleich einmal im tiefsten Keller versteckt. Aber die Autoindustrie müsste doch vergleichbare Überlegungen durchgerechnet haben, bevor sie mit "Hurra" auf den E-Auto-Zug aufgesprungen ist. Oder sie haben sie gemacht...? Oder ich bin doof, was nicht die unwahrscheinlichste Lösung ist.

Die dazugehörenden Autos kosten dann in Summe noch einmal 2,3 Billionen €. Aber die sollen wir ja berappen.

Ich persönlich glaube ja nicht, dass das so funktionieren wird: Man wird entweder die Mobilität der Menschen stark einschränken müssen, oder man wird eine völlig neue "Gemeinschaftsmobilität" erfinden müssen, oder man wird die Anzahl der Menschen verringern müssen. Ich glaube weiterhin, dass man auch beim Klima nicht auf die "Vernunft" der Menschen setzen darf - das wird eher in "Impfverweigerung3" enden. "Freiheit" werden sie skandieren und "wir wollen unsere Bewegungsfreiheit" oder "Freie Fahrt für freie Bürger"!

Gelesen 65 mal

Impressum/Datenschutzerklärung

Sehenswert: www.glasklar.biz


IMPRESSUM

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Klaus Bock, Adresse wie oben


Weil hier absolut nichts "Wirtschaftliches" stattfindet und ich als Websitebetreiber keine juristische Person/Firma bin, habe ich von einer Angabe von Steuer(Ident)nummer und Bankverbindung abgesehen. Ich hoffe, das ist für Sie okay - ansonsten können Sie mich ja fragen... (wenn es Sinn macht). Es handelt sich bei VEBQUERSTROM um eine sehr private Website, die Ihrer Unterhaltung dienen und - manchmal mit unsäglichen Kommentaren - auch zum Nachdenken anregen will. Irgendwelche wirtschaftlichen Interessen stehen an keinem Punkt dahinter! Sie können die Artikel und Bilderserien nur konsumieren, nicht kommentieren, also können Sie sich auch nicht als User registrieren. Ein Email-Versand findet nicht statt, das wäre mir viel zu viel Arbeit...

Ob die Website Cookies verwendet oder irgendwelche Daten von Ihnen speichert? Ob irgendwelche Google-Tools im Hintergrund laufen? Ehrlich, liebe User, ich weiss es nicht - und wenn, dann komme ich an diese - Ihre - Daten nicht heran. Ihre Daten interessieren mich auch nicht. Und andere kommen auch nicht an Ihre Daten, hoffe ich. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelche UK-/US-Geheimdienste mitlesen!!! Also seien Sie lieber vorsichtig...


DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetpräsenz besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Im Folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) geschützt. Nachfolgend finden Sie Informationen, welche Daten während Ihres Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

1. Information über die Erhebung personenbezogener Daten und Kontaktdaten des Verantwortlichen
1.1 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist

Klaus Bock, Küstenring 25 in 18439 Stralsund
Telefon: 03831 9444782, E-Mail: klausbock@glasklar.biz

Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

1.2 Der Verantwortliche hat für sein Unternehmen keinen Datenschutzbeauftragten bestellt.
1.3 Wir verwenden auf unserer Internetpräsenz aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung personenbezogene Daten und anderer vertraulicher Inhalte (z.B. Bestellungen oder Anfragen an den Verantwortlichen) eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

2. Datenerfassung beim Besuch unserer Internetpräsenz
Besuchen Sie unsere Internetpräsenz ohne sich zu registrieren oder uns anderweitig Informationen zu übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die einzelnen Webseiten anzuzeigen:

• Die einzelnen Seiten unserer Internetpräsenz (URL)

• Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes

• Menge der gesendeten Daten in Byte

• Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten

• Verwendeter Browser

• Verwendetes Betriebssystem

• Verwendete IP-Adresse

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Internetpräsenz. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen. Nicht anonymisierte Server-Logfiles werden spätestens nach 30 Tagen automatisch wieder gelöscht.

Unsere Internetpräsenz wird bei einem Hosting-Dienstleister gespeichert, der für uns Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen bereitstellt. Mit diesem haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen haben. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Gewährleistung der Betriebsbereitschaft unserer Internetpräsenz, an der wir ein berechtigtes Interesse haben, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Darüber hinaus werden die Server-Logfile-Daten auch von Drittanbietern erhoben (siehe weiter unten).

3. Cookies
Auf unserer Internetpräsenz setzen wir sogenannte Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Werden Cookies gesetzt, erheben und verarbeiten diese im individuellen Umfang bestimmte Nutzerinformationen wie Browser- und Standortdaten sowie IP-Adresswerte. Teilweise dienen die Cookies dazu, durch Speicherung von Einstellungen den Bestellprozess zu vereinfachen (z.B. Merken des Inhalts eines virtuellen Warenkorbs für einen späteren Besuch auf der Website).

Die von uns gesetzten Session-Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht.
Sofern durch einzelne von uns implementierte Cookies auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO entweder zur Durchführung des Vertrages oder gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität der Website sowie einer kundenfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Browser so einstellen können, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können. Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links:

• Internet Explorer: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies

• Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen

• Chrome: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647

• Safari: https://support.apple.com/kb/ph21411?locale=de_DE

• Opera: http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

4. Elektronische Kontaktaufnahme
Im Falle Ihrer elektronischen Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Ohne diese Pflichtangaben können wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten. Alle weiteren Angaben sind freiwillig.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Für Ihre freiwilligen Angaben ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Für die Durchführung unserer E-Mail-Kommunikation haben wir einen Dienstleister beauftragt, der für uns Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen bereitstellt. Mit diesem haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen haben. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Gewährleistung der Betriebsbereitschaft unserer E-Mail-Kommunikation, an der wir ein berechtigtes Interesse haben, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

5. Einbindung weiterer Tools

Adobe Typekit
Unsere Internetpräsenz verwendet zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts die von der Adobe Systems Inc, 345 Park Avenue, San Jose, California 95110-2704, USA („Adobe“) bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browser-Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Adobe aufnehmen. Hierdurch erlangt Adobe Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Adobe Typekit erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Adobe Typekit finden Sie in der Datenschutzerklärung von Adobe:
https://www.adobe.com/privacy/policies/typekit.html

6. Betroffenenrechte
6.1 Als betroffene Person haben Sie folgende Rechte:

• Bestätigung der Datenverarbeitung: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 15 DSGVO;

• Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 15 DSGVO;

• Berichtigung: Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 16 DSGVO;

• Löschung: Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 17 DSGVO;

• Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 18 DSGVO;

• Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Weiter haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen durch uns übermitteln zu lassen. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 20 DSGVO;

• Widerruf von Einwilligungen: Sie haben das Recht, Ihre erteile Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wenn die Verarbeitung auf Art. 6 (1) lit. a oder Art. 9 (2) lit. a DSGVO beruht. Die Datenverarbeitung bis zum Widerruf bleibt dabei rechtmäßig. Der Widerruf gilt nur für die Zukunft. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 7 (3) DSGVO;

• Beschwerde: Sie haben das Recht, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie in Art. 77 DSGVO.

6.2 WIDERSPRUCHSRECHT
SIE HABEN DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, JEDERZEIT GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN, DIE WIR AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN (ART. 6 (1) LIT. E ODER F DSGVO), WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN. DIE VORAUSSETZUNGEN HIERZU FINDEN SIE IN ART. 21 DSGVO.

7. Speicherdauer personenbezogener Daten und Löschung
Sofern nicht vorgenannt eine abweichende Speicherdauer genannt wird speichern wir die Daten so lange sie für ihre Zweckbestimmung erforderlich sind und gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.

8. Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Januar 2021.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.